Querlenkerwechsel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • CM82 wrote:

      Also die querlenker vom Baja sind in der breiten Version ungefähr so lang wie die vom losi, vielleicht etwas schmaler. Gewichtsmäßig ging das Gegen Null, ausgefräst! Vollmaterial wird auch nicht soo schwer sein. Wie wärs denn mit von unten ausgefräst und auf der Oberseite 2mm stehen lassen? So ist es leicht und oben bleibt nix hängen bzw unten fällts wieder runter...


      er hats verstanden!! so war mein denken!!
      ich wollte die so das oben glatt u unten wie die stock gefräst werden.
      vollmaterial! gerade ich als titan und Aluschraubenfuzzi! tztztz.
      ...denn sie wissen nicht was sie tun!


      1x losi 5t brushless xl2 ; toro beast 780 :8s
      Asso sc8 e: lrp Dynamic 8 / mamba max pro : 4s
      Team durango dex 210: Hacker: scalar 6,5t / tensoric 10 :2s
      Axial exo: toro sc combo :2s
      Asso rc8 2e: Hacker scalar 8 / mamba max pro :max amps 4s
    • Czecky wrote:

      Die offenen Streben haben schon seinen Sinn, schau dir mal den Platz an zwischen Cup und Welle, ein Steinchen oder harter Gegenstand der sich dazwischen verklemmt und man hat das Malheur, klar denken viele, auf ner glatten ebenen Fläche kommt weniger Dreck, aber keine Sorge, fa landet genug an Material.


      ich hatte schon steine in den löchern stecken....
      aber recht hast du mit dem wenigen platz zu welle hin. und erstrecht wenn sich die stocklenker verbogen haben...
      oder wenn man ne blöde dämpfer/ausfederungsbrenzung eingestellt hat.
      ich hab schon losis gesehen da schliff die welle auf dem querlenker!!! eieiei
      hat jemand noch ne idee was man versuchen könnte besser zu machen?
      beim summit lagen die wellen in einer art wanne. auch keine dumme idee. das gab massig platz für die fetten teleskopwellen...
      ...denn sie wissen nicht was sie tun!


      1x losi 5t brushless xl2 ; toro beast 780 :8s
      Asso sc8 e: lrp Dynamic 8 / mamba max pro : 4s
      Team durango dex 210: Hacker: scalar 6,5t / tensoric 10 :2s
      Axial exo: toro sc combo :2s
      Asso rc8 2e: Hacker scalar 8 / mamba max pro :max amps 4s
    • Mmh, hab auch nochmal nachgedacht. Also ich verstehe was czecky meint, allerdings hab ich eher die Erfahrung gemacht das es mal wieder drauf ankommt wo man fährt. Klar, Sand fällt durch, aber Matsch bzw. alles was feucht ist bleibt kleben und man hat nach kurzer Zeit eh die Löcher im querlenker zu... Die Wellen und Gummimanschetten brauchen Platz, allerdings ein Stein verhakt sich doch eher in nem Loch des ausgefrästen Querlenkers als auf ner planen Fläche oder? Hatte auch mal einen zwischen Felge und Radmitnehmer... Kurz gesagt, probiert's doch aus! Wenn man sich im Vergleich die filigranen Aluquerlenker ansieht könnte man sonst natürlich dahin gehen die Löcher möglichst groß zu machen, bzw. Wie bei einem Dreieckslenker ohne weitere Verstrebungen. So hat man wenig angriffsfläche für den Dreck oder Steine. Dafür die äußeren Stege entsprechend massiver aber innen komplett offen, ich denke das PA6 sollte das mitmachen. Außerdem könnte man statt 12 mm vielleicht 15 mm starkes Material nehmen, die Stabilität damit er nicht durchbiegt kommt ja nicht über die Breite sondern die Höhe und zu den Enden wieder verjüngen damit es passt? Kann man nachvollziehen was ich denke?
    • CM82 ja verstehe dich nur ist das dann wieder mit weiteren Arbeitsgängen verbunden was die Sache teuerer macht.... Daher werde ich erst mal offene fertigen so wie ich denke und dann kann Mann immer noch ausbessern wenn es nicht passt...
      Gewichts mäßig ist das Schönlein Unterschied auch wenn nich sehr groß zwischen 12er und 15er Material da 3mm mehr ...

      Wartet einfach ab .... und 12mm PA6 biegst du nicht durch mit keinem Losi :D Da bring nur durchsägen was...
      - Ghost Racing G5 -
      - Killa Performance Parts -


    • und wegen dem durchbiegen-da arbeiten wir ja dran.
      ich denke das oben geschlossen und unten wie stock die
      beste lösung wäre. und- aufwandstechnisch dürfte es kaum mehr aufwand sein da eh die platte plan ist...
      wir werden sehen. vielleicht mal zum testen ein paar so und so.
      mal schauen was passiert. hakan hat den hut auf. wir liefern ideen.
      ...denn sie wissen nicht was sie tun!


      1x losi 5t brushless xl2 ; toro beast 780 :8s
      Asso sc8 e: lrp Dynamic 8 / mamba max pro : 4s
      Team durango dex 210: Hacker: scalar 6,5t / tensoric 10 :2s
      Axial exo: toro sc combo :2s
      Asso rc8 2e: Hacker scalar 8 / mamba max pro :max amps 4s
    • Du bist der Profi an der Fräse, bin gespannt! War ja nur ne Idee... Das PA6 wird sicher auch in 12 mm halten und besser als Standart alle mal!!! :thumbsup: Allerdings kann ich nicht nachvollziehen was Du an Mehraufwand hast bei nem Rechteck und nem riesen Loch darin, ungefähr so wie auf dem Bild, ist jetzt übertrieben dargestellt da querlenker für oben. Natürlich so das es beim Losi passt, es würd doch sogar reichen wenn man den Stoßdämpfer nur einseitig befestigt...
      Files
      • image.jpg

        (136.45 kB, downloaded 37 times, last: )
    • Und und und, gibbet wat neues vom Mann mit der Fräse??? Bin ja echt gespannt ob ich hier nicht zu viel versprochen habe, sonst bekomme ich bestimmt ordentlich einen auf den :lol:
      Überlegst Du, Killa-Vanilla, eigentlich auch andere Teile aus PA6 zu fräsen? Vielelicht ne Servodoppelhalterung oder die Versteifungsstreben fürs Chassis. Interessant wäre auch ja auch wie dann der Gewichtsunterschied zu Alu ist? DIe ganzen Alubomber sind ja doch etwas schwerer als Stock...
    • So ihr Hübschen :vain:
      Hier ein Bild vom ersten Teil es darf wieder kritisiert werden....
      PA6 wiegt 120 gram
      Alu wiegt 160 gram
      40 gram Unterschied ist einiges wären ca 160 gram als Set was die Gewichts Ersparnis ist..


      So der Passstift verschwindet komplett im PA6 damit ist es dreckfrei... Und das Teil ist so wie es ist Mörder stabil das bekommt keiner durchgebogen auch mit brutaler Gewalt , Hammer USW keine Chance nur sägen oder fräsen hilft da was.....

      Aber sehr selbst Prototyp ist weis später werden die Teile in PA6 schwarz gefräst....

      Gruß Hakan


      image.jpg
      - Ghost Racing G5 -
      - Killa Performance Parts -