DFKMc's Losi

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, da ich meine neuen Teile erst nächste Woche bei DSM abholen kann, wollte ich mal ein kleines Zwischenfazit zum Losi abgeben, da man ja doch viel über den Losi liest und auch ned richtig weiß, was jetzt genau anfällt.
      Wenn man dieses Forum hier von unten bis oben durchforstet, findet man nur selten Beiträge mit Schwachstellen.


      Die Schwachstellen, welche man relativ gut rausliest wären:
      - Lenkservo unbrauchbar, sollte sofort gegen nen 500 Euro Hitec oder ne Doppelservolenkung austauschen.
      - Federn hinten und vorne sind zu weich, am Besten wären die roten Losi Federn.
      - Dämpfer mit 700er Öl befüllen.
      - Ritzelabstützung
      - Skidplates
      - Stock DIffbefüllung ist Mist.
      - Kupplung auf Sinterkupplung und offenen KuGlo umbauen
      - Anderer Luftfilter. Empfohlen wird der TwinAir oder der TGN DT1 Triple Dome

      Das wären die Schwachstellen, welche man mit der Zeit herausliest, wenn man etliche Threads durchforstet.
      Da ich sonst niemanden in der Nähe hab der Losi fährt, musste ich natürlich glauben, was ich da las.
      Doch nun hab ich ja schon einige Monate meinen Losi mit dem gemachten 320er im Einsatz und nun mein Fazit (als Wiesen/Kiesenfahrer) zu den oben genanneten Schwachstellen:

      "Lenkservo unbrauchbar, sollte sofort gegen nen 500 Euro Hitec oder ne Doppelservolenkung austauschen."
      EIne für mich völlig unnachvollziehbare Aussage. In der Kiese und auf der Wiese langt das Stockservo ewig. Wenn man viel Kurven fährt, merkt man zwar, dass der Wendekreis etwas größer wird, allerdings ist das noch stark im Rahmen.

      "Federn hinten und vorne sind zu weich, am Besten wären die roten Losi Federn."
      Bestätigen kann ich hier nur, das die Federn wirklich zu weich sind. Speziell die hinteren. Wenn man allerdings die Federntabelle vergleicht, dann sind die roten nur unwesentlich härter. Deshalb hab ich bei mir die silbernen (zweithärtesten) verbaut und bin zufrieden.

      "Dämpfer mit 700er Öl befüllen."

      Hätt ich auch gleich bleiben lassen können. Man merkt keinen Unterschied zum Stocköl.

      "Ritzelabstützung"
      Jap. Absolutes "must have". Mir hats bei nen paar Ausfahrten mal die Schraube gelöst und man hat sofort enormen Abrieb am Zahnrad von der KuGlo gesehen.

      "Skidplates"
      Sollte man ebenfalls verbauen. Gibt dem Chassis vorne und hinten etwas mehr Stabilität und schützt zudem die Diffkästen, welche in das Chassis eingelassen sind und ohne SKidplates durchlöchert werden könnten.

      "Stock DIffbefüllung ist Mist."
      Jop. Wenn man sich die Öle anschaut die dort in den Diffs sind, dann kann das gar nicht zu Vortrieb führen. Da verpufft alles an der Vorderachse.

      Kupplung auf Sinterkupplung und offenen KuGlo umbauen
      Hab jetzt meine Zenoahkupplung nach über 8 Litern noch ned angeschaut, aber die greift immernoch super und wird höchstwahrscheinlich noch gut Restbelag haben. Wenn ich mir anschaue, wie heißt das Ganze mit der Sinterkupplung wird, dann hab ich da eher Angst, dass es mir das Kurbelwellenlager oder das KuGlolager zerlegt.


      "Anderer Luftfilter. Empfohlen wird der TwinAir oder der TGN DT1 Triple Dome"
      Hab ich direkt nen anderen verbaut, da mir der Stock zu unsicher aussah. Auch sah der Luftdurchlass und die Ansaugfläche bescheiden aus.

      Was man auch erwähnen sollte ist, dass in diesem Forum sehr viele aus dem Norden kommen und recht viele Meinungen zum Losi vom Renntrimm kommen. Deshalb muss man da als Wiesen-/Kiesenfahrer mit einer anderen Denkweise und Logik rangehen.



      So nun hab ich aber doch noch einiges festgestellt, was speziell in Verbindung mit nem 320er und meiner DIffbefüllung (VA: 15k, MD: 100k, HA: 40k) früher oder später zu Problemen führen wird

      Hier mal meine kleine Liste an DIngen die man wirklich machen sollte, wenn man Perfomance und Fahrspaß haben will und ned grad nen Teppichfahrer ist:
      - Hinten härtere Federn
      - Entweder Stockbefüllung in den Dämpfern lassen oder wenn man viel springt gleich 1000er Öl einfüllen.
      - Ritzelabstützung
      - Skidplates
      - Mitteldiffböcke aus Alu verbauen. Die aus Kunststoff schmelzen weg.
      - Killswitch verbauen
      - DSV verbauen
      - Alle Diffs neu befüllen. Hier bin ich noch am Überlegen, ob ned meine 100k Füllung etwas Mitschuld am Difftod hatte oder obs an den Kunststoffböcken lag.
      - Übersetzung kann man auf 19/58 lassen oder nen 20er Ritzel verbauen. Allerdings gibts dann wengier Punch untenraus
      - Alle Cups vom Antrieb durch härtere ersetzen, die Stockcups halten den 320er ned aus. Hier werd ich die von DSM testen. Wenn man Geld hat, kann man auch überall auf Phatdad umbauen
      - Härtere Pins in die Antriebswellen bauen, die Stockpins sind nach 8 Litern nur noch auf 60% Materialsstärke runter.
      - MCD RR5 Luftfilter. Absolute Kaufempfehlung von mir. Mehrfach in extremstem Staub getestet. Gut eingeölt ging absolut nix durch. Außerdem große Ansaugfläche für den Motor.
      - Abstützung vom Bremsservo zum Mitteldiff
      - Dreckschutzgitter an den Cage bauen. Bringt bei Staub zwar nix, schützt aber die Innereien vor "direktem Beschuss".
      - Stahlbremsscheiben verbauen. Entweder Edelstahl oder halt hochfester Stahl. KEIN Wald und Wiesenstahl. Der wird aufgrund der harten Cups auch ausschlagen.
      - Wenn man viel und hoch springt, lohnen sich bestimmt Alu Chassisstreben. Bei wenigen Sprüngen wohl eher nur Optik.
      - Evtl. nen Pocketbikestarter mit Kunststoffklinke verbauen. Ich durfte den Zenoahstarter immer wieder neu spannen und aufrollen.


      Zum Mitteldiff kann ich jetzt noch ned genaueres sagen. Entweder ist dem KUnststoffgehäuse einfach generell der 320er zu krass, weil durch diesen der vordere Cup zu heiß wird oder sind die 100k zu viel oder der Kunststoffbock ist vor dem DIff dahingeschmolzen und hat halt das Diffgehäuse in MItleidenschaft gezogen. Werd jetzt nen Test mit den AluDiffböcken und nem Nylon-Diffgehäuse machen und berichten.
      Des Weiteren ist mir aufgfallen, dass alle Diffs mit mickrigen Lagern gelagert sind. Hat zwar bis jetzt nicht zu Problemen geführt, bin mir aber sicher, dass diese noch kommen werden. Leider gibts hier keine Alternativlösung außer das Modified-RC DIffhalter Set für 170 Euro und nen Alu Diffkasten für 250 Euro. Diese sind so konstruiert, dass dort größere Lager verbaut werden können. Allerdings hab ich da lieber nen Lagerschaden, als soviel Geld wegen größeren Lagern zu investieren.

      Ich kann schonmal sagen, dass jeder der sich nen neuen Losi 5ive-t kaufen und diesen mit dem 320er und nem ordentlichen Reso fahren möchte, mal gut und gerne über 2000 Takken auf die Seite legen kann.

      Versteht mich nicht falsch, ich finde, dass der Losi nen geiles Auto ist, allerdings sind viele verblendet und sehen den Losi durch die rosarote Brille (weswegen man auch wenig über Schwachstellen erfährt). Deswegen ist es mir wichtig wirklich jede Schwachstelle aufzuzeigen, damit jeder weiß, was auf einen zukommt.

      FAZIT: Der Losi ist nen super Auto, kommt schon mächtig daher und ist auch für Anfänger total easy zu fahren. Es gibt unglaublich viele Tuningmöglichkeiten und das SChrauben ist einfach der Hammer, dank der Größe des Autos. Allerdings kochen die Leute von Losi auch nur mit Wasser, was soviel heißt, dass man am Losi ebenfalls einiges machen muss, damit dieser auf Dauer haltbar bleibt. AUch wenn sich das größtenteils auf den Antrieb beschränkt. Aber das ist halt Modellbau, wär ja langweilig sonst. :beer:
      FG Monstertruck 2WD powered by G295+JetPro
      FG Monstertruck 4WD WB535 powered by Castle 2028 800kv
      Losi 5ive-T powered by G320+VRC 32cc
      Kraken Class 1 TSK-B powered by G320 +Borki Pipe
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      Armattan Chameleon Ti FPV Freestylecopter (5") + BETA75x Tiny Whoop
      AR Wing (900mm)
    • DFKMc schrieb:

      da man ja doch viel über den Losi liest und auch ned richtig weiß, was jetzt genau anfällt.
      Wenn man dieses Forum hier von unten bis oben durchforstet, findet man nur selten Beiträge mit Schwachstellen.

      Versteht mich nicht falsch, ich finde, dass der Losi nen geiles Auto ist, allerdings sind viele verblendet und sehen den Losi durch die rosarote Brille (weswegen man auch wenig über Schwachstellen erfährt). Deswegen ist es mir wichtig wirklich jede Schwachstelle aufzuzeigen, damit jeder weiß, was auf einen zukommt.


      Erstmal, super 1A zusammenfassung! ne ganze menge arbeit. Ich nehm mir auch immer vor, sowas zu machen aber verlier immer die lust an der schreibarbeit nach 5 minuten.
      Die rosarote brille scheint sogar ziemlich stark getönt zu sein,
      Hab heut mit Kikkoman telefoniert und da kamen paar punkte auf, wo es mir kalt den rücken runterlief und ich mir dachte, das darf es nicht sein

      1. Die Diffs sind total unterentwickelt
      2. Die generelle erscheinung scheint zu sein, dass die Cups&Pins flüchten gehen, sobald der Begriff "Mehrleistung" oder "Kubik" fällt
      3. Die Diffboxen sind anscheinend vollkommen unterfixiert und können aus ihrer Ankerung reißen
      4. Die Lager... ich fang garnicht erst an
      5. Das gewicht. Das Argument ist ja, dass das gewicht das fahrverhalten beruhigt und überschlagen verhindert etc. Wenn man einem Baja 7kg extra dranhängt wird der auch ruhiger :D
      6. Reifenverschleiß scheint zumindestens Onroad über die Maße Extrem zu sein?
    • Ja Danke für die Auflistung schön beschrieben und ich finde mich in vielem wieder..
      Nur das mit dem Stock Servo kannst Du nicht vergleichen.. Wald und Wiese/Kies geht evtl.
      Aber auf ner Strecke mit engen kehren und davon noch viele kannst das Stock servo kicken das macht nach ein paar Litern nicht mehr mit.. Zumindest ist ein erheblicher Unterschied beim Umbau auf 2 oder 1x Grossservo zu spüren..
      Ich hab an meinem mit dem 320er auch starke Probleme mit dem Antriebsritzel gehabt.. Verschleiß enorm durch durch falschen Abstand.. Dieser ist ja aber vorgegeben.. Scheinbar auch laut Info von der Theke kommt das hin und wieder vor und es wird empfohlen die Platten eine halbe Nummer kleiner zu verbauen..
      Ich habe mal Fehlersuche betrieben udn festgestellt das meine Plaste Mitteldiffhalter auch evtl durch Hitze aus dem Maß gegangen sind und die Lager zudem Spiel hatten..
      Nun mit Aluböcken und neuen Lagern ist der Abstand viel besser.. Werde allerdings noch mit einem 20er Ritzel und 19er Platten testen..
      Stockbremsen tun ihren Dienst eigentlich sehr gut.. nur schlagen die Aluteile halt extrem schnell aus.. Hier hat nun auch Stahl von Autoloft Einzug gehalten..
      Man muss auch nicht immer viel Geld in die Hand nehmen.. Ich habe Doppelservos von Turnigy 1270 HV verbaut und die sind astrein.. Wie lange die Ihren Dienst tun bleibt abzuwarten.. Aber bei dem Preis können die von mir aus jede Saison erneuert werden..
      Stabil ist die Kiste auf jeden Fall! Wenn ich die Kombination bei mir sehe... Starker Motor-ungeübter Fahrer-und das Kamikaze Gen- Hammer was die Kiste wegsteckt!! Einzig eine Felge ist ein wenig Eierig drch nen extremen Einschlag.. und am We ist mir der Querlenkerstift vorne gebrochen nach nem derben Einsschlag (Plaste ist noch ganz)..
      Ansonsten werde ich halt nach und nach die Lager wechseln die taugen echt nicht viel..
      Hatte jedenfalls noch kein Großmodell an dem ich so wenig schrauben musste.. Geschraubt wird fast nur weil ich das will und nicht weil ich es muss! :D
    • Eure Erfahrungen habe ich so zum Teil auch alle durch, man darf aber eines nicht ausser Acht lassen, das Auto wurde ursprünglich mit 2 PS Leistung auf den Markt gebracht, damit war logischer weise auch der Verschleiss entsprechend niedrig, und auch die Hitzeprobleme an Lagern usw. gibt es mit dem Stockmotor ehr selten. Wir verlangen von dem Auto mit unseren Umbauten einfach mehr und müssen auch dadurch einfach mehr dem Verschleiss entgegen wirken. Deswegen, auch ohne rosarote Brille, des 5T ist ein sehr robustes Auto, mit dem man Stock aus der Kiste auf der Wiese und in der Kiese dauerhaften Spass haben kann. :phat:
    • Wenn man das mal vergleicht mit echten autos ist der Leistungszuwachs schon echt extrem, kann man mit auto um die 800PS vergleichen würde ich behaupten, und wenn man autos so hochzüchtet ist der verschleiß nun mal extrem
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Dieser Text wurde automatisch von meinem Gameboy erstellt und ist auch mit Unterschrift absoluter Quatsch!

      MCD RR5 Ultimate

      Losi 8ight Buggy

      HPI WR8 Flux Alu

      Kyosho Jetstream 888
    • Sehr gut geschrieben @DFKMc :thumbsup:
      Für Fahrten im Dreck würde ich als Ergänzung noch die umstrittenen Stoßdämpfersocken hinzufügen.


      @oxo2-3 unbedingte "Must Haves" aus meiner Sicht:

      - Ein Reso, damit die Fischbüchse nicht den Innenraum vollsaut
      - Meshplate
      - vernünftiger Luftfilter

      - Killswitch verbauen und Motor sowie Seili vergittern aber das gilt für alle Großmodelle
      Damit hat man für runde 1500€ das denkbar robusteste Auto und kann den Rest nach Belieben in Ruhe machen oder auch sein lassen.

      Nach meinem heutigen Wissensstand würde ich, wenn ich wieder einen 5ive von der Theke kaufen würde, den CY26 gleich gegen einen G290 oder G320 tauschen lassen. Den Motor tauscht man ja doch früher oder später aus und die runden 100€, die einem die Theke für den dagelassenen CY abzieht bekommt man auf dem freien Markt nicht bzw. nur sehr schwer und viele haben den Motor umsonst rumzustehen.
      Man geht leichtfertig in die Kneipe und kommt leicht fertig wieder raus...
    • moin,
      Mein Vergleich bezieht sich ja auf Wald und Wiesenfahrten. Dass das Stockservo auf der Rennstrecke nicht funktioniert kann ich mir gut vorstellen, Allerdings muss man wahrscheinlich für die Rennstrecke eh noch mehr investieren als ich hier in meiner Auflistung für nötig halte.

      Dass der Losi ürsprünglich auf den 2PS Motor ausgelegt wurde merkt man schon an sämtlichen Dimensionierungen, allerdings war für mich klar, dass da sofort nen anderer Motor reingehört nachdem ich gesehen hab, wie sich der Losi mit nem 26er vorwärtsquält. Jetzt mit dem gemachten 32er muss man investieren soviel ist klar, allerdings hättens von Haus aus schon größer dimensionierte Lager sein können. MUss allerdings auch sagen, dass die Lager bis jetzt sogar halten. Dachte die zerlegts mir nach dem ersten richtigen Vollgastank, nachdem ich da mal Temperaturen jenseits der 120°C am vorderen Cup gemessen hatten.

      Trotzdem danke, dass es hier so sachlich bleibt und nicht in einem SHitstorm exkaliert ist! :beer:

      Werde natürlich fleißig weiterberichten.
      FG Monstertruck 2WD powered by G295+JetPro
      FG Monstertruck 4WD WB535 powered by Castle 2028 800kv
      Losi 5ive-T powered by G320+VRC 32cc
      Kraken Class 1 TSK-B powered by G320 +Borki Pipe
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      Armattan Chameleon Ti FPV Freestylecopter (5") + BETA75x Tiny Whoop
      AR Wing (900mm)
    • NitroFreak schrieb:

      3. Die Diffboxen sind anscheinend vollkommen unterfixiert und können aus ihrer Ankerung reißen

      Das stimmt, ist aber ganz leicht mit längeren Schrauben zu lösen. Verhindert auch das Ausreißen der Gewinde, wenn man mal nicht ganz so gefühlvoll anzieht. 25 mm Schrauben passen immer. Mit den dicken Skiplates hab ich sogar 30 mm drin. Die kommen aber oben fast wieder aus dem Diffgehäuse und mehr geht nicht.
      "Speed never killed anyone, suddenly becoming stationary, that's what gets you." Jeremy Clarkson :dead:
    • Ach gegen das ausreisen der schrauben an den getriebeboxen kann man nachhelfen, einfach Helocoils rein :D .


      Was diff sind bei dem teil unterdimmensoniert? Leute hört bitte auf mit sowas ich will mir einen kaufen :P ,
      IAnsonsten muss ich zu MCD greifen :)

      Ich habe ja derzeit nen LRP Blackout Mt mach spaß die kiste keine frage, aber ich denke der Losi ist nochmals um einiges haltbarer wobei ich sagen muss bei den crashes war nicht viel bzw gar nicht kaputt
      youtube.com/watch?v=kTXf9klE4Q0


      youtube.com/watch?v=r7lqwFVpd1w


      youtube.com/watch?v=b6DOvdzDtbU


      Und das ist der Kieselstein gegen den ich gefahren bin

      20151116_153822.jpg


      Was mich am blackout stört, kein differential in der mitte, geht die volle motorenleistung auf die cups...
    • Das einzige was mich am Diff stört ist, dass es aus Kunststoff ist.
      Bin ein Freund von Endlösungen ala Kugelantrieb, Alu Diffgehäuse etc. Leider bin ich mir bei den Viskosediffs recht unsicher ob das Gehäuse aus Alu lohnt. Zum NRP Diffgehäuse hab ich jetzt gutes aber auch schlechtes gehört. Würde das ja testen, aber wenns nix taugt dann waren 80 Euro fürn Arsch.
      Beim Losi würde nen sperrbares, mit Fett befüllbares Alu Diff wie beim FG extrem Sinn machen. Da schlägt nix mehr aus und wenn ne Dichtung hin ist, dann sifft auch ned gleich alles raus, da mit Fett befüllt. Das Ganze in Kombination mit größeren Lagern und nem stabileren Lagersitz und ich wäre der zufriedenste Mensch auf Erden :phat:

      Mal schauen, vllt bringen ja jetzt das Nylon-Gehäuse und die AluDiffböcke den erhofften Erfolg.
      FG Monstertruck 2WD powered by G295+JetPro
      FG Monstertruck 4WD WB535 powered by Castle 2028 800kv
      Losi 5ive-T powered by G320+VRC 32cc
      Kraken Class 1 TSK-B powered by G320 +Borki Pipe
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      Armattan Chameleon Ti FPV Freestylecopter (5") + BETA75x Tiny Whoop
      AR Wing (900mm)
    • Nylon, das kann nur von DMS sein ?

      gestern abernd aich mal wieder bei der Theke rumgestöbert, und ich bin mit dir einer meinung, was gerade das Diff angeht.
      Da Kuzgelantrieb wäre auch sinnvoll, wie es z.B Fg hat.
      Aber gut, man kann nicht alles haben.
      Bin mittlerweile echt am überlegen ob Losi oder MCD RR5 aber dann den Shortcourse truck....
      Aso, was mir gerade noch kommt, den Kugelkopf kann man doch oben Plan machen, und dann nen loch rein Bohren, dann kann man die Pins zusätzlich sichern, weil am lrp ist das ja so, und fimde dies nicht schlecht.
    • Klar ist das Nylon Gehäuse von Dominik. Der hat mich darauf gebracht :P

      Warum sollte man den Pin zusätzlich sichern? Die Pins sind so stark eingepresst, die bekommste nur mitm Gasbrenner und nem Hammer raus. Wenn ich die neuen Pins dann einschlag, heben die auf jedenfall.

      Ob Losi oder MCD, das kann ich dir nicht sagen. Ich persönlich seh im Losi für MICH mehr Potenzial.
      FG Monstertruck 2WD powered by G295+JetPro
      FG Monstertruck 4WD WB535 powered by Castle 2028 800kv
      Losi 5ive-T powered by G320+VRC 32cc
      Kraken Class 1 TSK-B powered by G320 +Borki Pipe
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      Armattan Chameleon Ti FPV Freestylecopter (5") + BETA75x Tiny Whoop
      AR Wing (900mm)
    • colagesöff schrieb:

      Bin mittlerweile echt am überlegen ob Losi oder MCD RR5 aber dann den Shortcourse truck....
      Der MCD ist deutlich leichter und spritziger als der Losi, aber nicht so hart im nehmen und richtet sich eher an Profirennfahrer und ist auf der Strecke zu Hause.
      Fürs grobe Gelände ist er zu schade. Der Losi ist dagegen ein universell einsetzbarer Panzer. Beides tolle Autos :thumbup:
      Man geht leichtfertig in die Kneipe und kommt leicht fertig wieder raus...
    • Also Losi, gut.
      ich werde mir den Roller holen, es kommt drauf ein Zenoag G290, Tunungreso wartet, als ervos werden Savöx 0236 rein kommen.
      Als funke kommt die Turnigy GT3X zum einsatz, Ich habe eine Art killswitch, sobald Strom weg genommen wird, geht der Motor aus, aber kann nicht über Funke gesteuert werden.
      So was macht nun sinn nachzurüsten? Derzeit mach ich keine hohen sprünge (dafür gibt es 1:8 er) wenn dann eher solche überschläge wie im video, oder maximal 1 meter hohe sprünge.
      Und muss ich vor fahrtbeginn irgend etwas shimmen?