Zenoah G320 + Samba Reso Motor säuft ab und wie befestigen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • :hi: Danke! Zahnräder 23/58 DGI/Vertigo und Glocke bestellt! :beer:

      1. Bin heute gefahren, mit der Fischdose hab auch Videos und Fotos gemacht. Wo kann ich die denn hochladen? Lief alles super! Motor, Kupplung, Bremsen 1a!! Auch mit der Fischdose ALLES dicht, kein Öl!
      2. Mir hat es vorn den Stock Servo zuschossen. :blackeye: Wenn ich die Lenkung bewege, dann macht's bchchchch in eine Richtung, die andere Richtung links geht noch.
      3. Hab einen Stock-Ersatz oder soll ich gleich einen SAVOX SV-0236MG Servo nehmen. Ich habe den AREA Servo Saver, der ist aber verdammt steif, hab die Stell-Schraube schon runter gedreht, aber immer noch voll steif. Hab angst, dass es den anderen Servo auch gleich zermatscht.
      4. Eine Frage zum Reso hab ich auch. Da ist ja zwischen Krümmer und Resorohr, also wo die Federn sind so ein dicker, längerer Gummi. Wie weit muss man das Gummi überziehen? Dass es mittig ist, oder dass es an der Erhöhung, dort wo im inneren die Gummis sind, außen anstößt?
        rcfox.eu/rc-shop/SA4850-Samba-…-Nr-4850-Benzin-Resorohre
      5. Wie macht Ihr die Federn vom Reso schnell und ohne Kratzer ab?
      GrüßeEuer RCPixel :beer:
    • Hab den Savöx eingebaut. Heut bin ich kurz mit dem Reso gefahren und hab anfangs die rechte Vergaserstellschraube etwas reingedreht, sodass er mehr Gas in in den unteren Umdrehungen hat. Hat prima funktioniert. In den nächsten Tagen werde ich noch die Zahnräder bekommen 8) Und dann hoffe ich dass alles klappt . :)

      Übrigens hab ich einfach in die Ritzen des AREA Servo Savers etwas Gleitflüssigkeit getan und schon ist er zum Leben erwacht! :golly:

      Den Triton Servo vertraue ich noch nicht. Ist das etwas gescheites?
    • @Autoloft "Der Servosaver wird dir auf DAuer die Servos killen, schmieren hilft nur sehr kurzfristig."

      Ja der Servosaver der DBXL ist einen Servokiller weil es einen Fehlkonstruktion ist

      Es gibt jedoch leider keine gut funktionierende Alternative zum einbauen ?(

      Also dann.............Basteln! 8o

      Ich habe auch seit ca. einem Jahr den AREA Servosaver komplett aus Alu eingebaut

      Wenn man Folgendes macht wird das Teil aber funktionieren:

      - Schön mit dem rote pickende Fett von Team Chase einfetten und zusammenbauen
      - 0,2mm Alu drummwickeln (siehe Foto) und mit Kabelbinder fixieren, (am besten zuerst mittels Papier einen Muster zurecht schneiden)
      - durch die Aluhülle kommt kein Dreck mehr zwischen die Kontaktflächen der Saver, somit kein Klemmen / kein Verschleiß
      - Hin und Wieder mit Öl nachschmieren zwischen Saver und Aluhülle, was zuviel ist rinnt unten raus, (zewa wisch und weg)
      - Da so geschmiert der Saver eigentlich zu Leichtgängig ist für schwere Räder, habe ich jetzt einen stärkeren Feder verbaut 2,3 anstatt Stock 2,0mm

      Wichtig!
      Damit der Servosaver den gesamten Arbeitsweg behält ca.90°, muss man die Rändelschraube nur soweit draufschrauben das er unten Bündig ist
      Wenn man der Rändelschraube weiter draufschraubt wird der Arbeitsweg bis ca. 45 - 60° reduziert weil dann der Feder komplett zusammengequetscht ist
      Das ist dann tötlich für das Lenkservo

      Jetzt alles Tutti :thumbup:
      Files
      • IMG_1233.JPG

        (113.85 kB, downloaded 20 times, last: )
      • IMG_1235.JPG

        (87.35 kB, downloaded 17 times, last: )
      LOSI 5T + LOSI DBXL ordentlich getuned ;)
    • Also um noch einmal zurückzukommen zum eigentlichen Problem. Nun hab ich noch die Zahnräder verbaut und die Kupplungsglocke von Vertigo. Die Kupplungsglocke ist noch ein wenig steif und quietscht beim schieben manchmal, nicht wenn der Motor läuft, oder wenn ich fahre auch nicht.

      Der Reso ist super dran, perfekt, kein Öl an den Dichtungen, super stabil. Nach dem Umbau und des anbringen des Resos hab ich gestern versucht, das Auto zu starten. Mit viel Kraft, hab ich das Auto nach ca 30 min anbekommen. Ich hab immer nach jedem Versuch die Zündkerze abgemacht paar mal gezogen, Zündkerze getrocknet, festgeschraubt und wieder versucht, bis er ansprang.

      Ich bin dann so 15 min gefahren aber nicht Vollgas. Nur ein bisschen. Dann aus gemacht. Wieder versucht anzulassen sprang nach dem zweiten mal ziehen wieder an.

      Dann aus gemacht, stehen lassen und etwa 30 min gewartet. Ich musste nun 6 mal ziehen, bis er ansprang. Dann hab ich das Auto überwacht stehen lassen.

      Heut ging dann nichts mehr.Auto sprang nicht mehr an und nach vielen malen Ziehen am Anlasser kam dann auch das schwarze Öl aus dem Resoende gespritzt.

      Ich müsste nun das Gehäuse abnehmen, das Plastikteil über den Motor abschrauben, Zündkerze rausnehmen, paar mal ziehen, Zündkerze wieder rein schrauben und wieder ziehen.

      Warum ist das so? Das selbe war ja auch in meinem Anfangsposting dargestellt. Ich hab die Zündkerze schon mal getauscht. Ich weis da nicht mehr weiter. Mit dem Stock-Schalldämpfer springt er immer sofort an.

      Auf dem Bild sieht man wie ich den Reso fest verbaut habe und ich mit einem Spanner die Feder anbringe.

      Bitte helft mir.

      Euer RCPixel

      The post was edited 2 times, last by RCPixel ().

    • Das Reso ist neu, war originalverpackt. Aber wenn der Motor läuft, dann läuft's gut. Er ist auch leiser mit Reso, als mit Fischdose.

      Die Räder drehen sich ein bisschen mit, wenn ich das Auto anlasse. Liegt es an der neuen Kupplungsglocke? Ich stelle das Auto hoch, damit die Reifen sich drehen können, wenn ich ihn anlasse.

      Warum springt ein Motor nicht an, wenn man einen Reso montiert?

      Den Vergaser hab ich schon so eingestellt, dass er im unteren Drehzahlbereich höher dreht.
    • RCPixel wrote:

      Was mache ich das die Kupplung nicht mehr schleift?
      Das Standgas runterdrehen.
      Bei einem neuen Reso muss in der Regel der Vergaser nachjustiert werden, weil der Motor damit anders läuft.

      Wie Abraham schon geschrieben hat zum Thema Räder drehen im Stand mit (aufgebockt) vielleicht hat sich auch die Kupplung gelöst weil sie nicht richtig festgezogen war und drückt permanent gegen die Glocke das hatte ich auch mal. Dann geht aber der Seili spürbar schwerer zu ziehen und in der Regel geht der Wagen aus, wenn die Räder Bodenkontakt bekommen.
      Man geht leichtfertig in die Kneipe und kommt leicht fertig wieder raus...
    • Danke für Deine Antwort Rubik :)

      Also gestern war ich zum ersten Mal fahren, mit den neuen Zahnrädern. Ergebnis: Wagen lief prächtig, aber wenn ich den Ausfahren will brauch ich nun ein Fußballfeld, weil er so schnell ist. Was den Spritverbrauch angeht, echt erste Sahne! :this: Denn ich muss viel weniger Vollgas geben auf kürzeren Strecken und weil die Vertigo-Kupplungsglocke, die ich glaub etwas kleiner ist als die Standard, fährt er auch gleich los. Stark ist er trotzdem noch voll, aber ich verbrauche extrem wenig Sprit!!!!

      Zuvor war er zuhause nicht angesprungen und ich musste wieder Zündkerze ab, ziehen, Zündkerze drauf, ziehen am Anlasser. Schließlich sprang er an. Als ich nach ca 30 min am Fahrgelände war, sprang er auch gleich nach zweimal ziehen an.

      Als ich also so 45 Minuten gefahren bin und er im Stand lief, fing der Motor an, langsamer zu drehen und ging aus. Ich zog zweimal und er sprang wieder an. Als ich gas geben wollte ging er aus. Dann ist er nicht mehr angesprungen. Ich hatte kein Werkzeug mit und bin nach Hause.

      Heute hab ich die Zündkerze runtergemacht und in das Loch mit einem Wattestäbchen, den Kolbenkopf etwas abgetupft, denn da war Dreck in der Mitte.

      Nach ein par mal Ziehen sprang er dann an.

      Auch habe ich das Gefühl, wen der Joke-Helbel an ist(nach unten), dann säuft er immer ab. Wenn er nach oben ist. bekomme ich ihn an. Zusätzlich habe ich die Vergaserschraube für den unteren Drehzahlbereich etwas aufgemacht.

      Dann hab ich heute das Auto mehrmals über den Tag verteilt angelassen und es sprang meist beim ersten mal ziehen an! :thumbup:

      Aber je länger die Zeit-Abstände waren, desto mehr Versuche brauchte ich, aber er sprang an. Ich will auch den Joke-Hebel nicht ziehen wenn er kalt ist, denn dann glaub ich säuft er sofort ab. Also ich hatte, wenn der Motor kalt war, den Joke meist gezogen dann wieder raufgetan.

      Wie ist das eigentlich mit Warm- und Kaltstart und warum brauch man den Joke? :?:

      Vielleicht war mein Fehler, dass ich immer den Joke gezogen hab. Bleibt aber auch noch die Frage offen, warum das Auto gestern am Fahrgelände, nach etwa 45 Min fahren, im Stand plötzlich ausging :?: :?: :?:

      Was mir aufgefallen ist, dass am Vergaser der Gummiball, auf dem man drücken kann, immer extrem voll und prall ist. Gehört das so?

      The post was edited 1 time, last by RCPixel ().

    • Hi,

      du kannst auch den Wt1048 nehmen ohne Pumpball und Choke damit hast du gleichzeitig etwas mehr Leistung.

      Das was du Dreck nennst ist bei einem Zweitakter ganz normal am Kolben da wir ja Gemisch fahren und sich immer etwas Öl Kruste auf dem Kolben nach gewisser Zeit bildet.

      Wenn dein Pumpball sehr voll sein sollte ist das sogar gut da du immer genügend Sprit zur Verfügung hast wenn du Vollgas gibst.
      Alles Praktische muss auf Theorie oder Glauben begründet sein.
    • Der Choke schließt beim Betätigen die Luftzufuhr und der (kalte) Motor bekommt dadurch beim Kaltstart ein fettes Gemisch ohne Luft und kann leichter gestartet werden.
      Gleich nach dem Start muss der Choke wieder raus, sonst säuft der Motor wegen Überfettung (bekommt nur Sprit ohne Luft) ab.

      Der "Gummiball" ist die Benzinpumpe und Sichfenster ein Einem. Vor dem ersten Start drückst du den bis er voll ist, danach zieht sich der Motor bzw. Vergaser den Sprit selbst.

      Der beschriebene "Dreck" im Kerzengewinde und auf dem Kolbenkopf sind einfach nur Gemisch - und Verbrennungsreste, das ist normal.
      In den Verbrennungsraum darf kein Schmutz gelangen bitte nicht mit Wattestäbchen säubern!

      Zu deinen anderen beschriebenen Symptomen:
      Lies dich mal ein, wie man einen Vergaser einstellt. Vermutlich ist dein Motor einfach nur hoffnungslos überfettet und abgesoffen.
      Man geht leichtfertig in die Kneipe und kommt leicht fertig wieder raus...
    • Wenn dann würde ich immer wieder zu einem kugelgelagerten Vergaser greifen da haste an der Welle Ruhe also der erste Link aber versuch doch erstmal die Einstellungen zu prüfen womöglich brauchst du gar keinen neuen.

      Was fährst du eigentlich für ein Gemisch? 1:25 ist Standard, manche fahren auch 1:30 - 1:33 und denk dran nur hochwertiges, vollsynthetisches Öl zum Mischen zu verwenden wie z.B. Motul 800.
      Man geht leichtfertig in die Kneipe und kommt leicht fertig wieder raus...
    • Rubik hat Recht, stell den Vergaser doch erstmal richtig ein und mach deine Erfahrungen damit. ErFAHRung scheint ja noch etwas zu fehlen... :stick:
      Auch wenn der Vergaser ohne Pumpball noch etwas mehr Leistung rausholt, wirst du damit erst Recht "Spaß" beim Anlassen haben. Ohne den Lufi abzunehmen und den Finger in den Venturi zu stecken, wird der nicht angehen. Ohne Pumpball und Choke wird es also nicht einfacher die Kiste zu starten...
      "Speed never killed anyone, suddenly becoming stationary, that's what gets you." Jeremy Clarkson :dead: