Carbon Tank

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Carbon Tank

      Wollte mir eigentlich für meinen Losi einen Tank drucken und den dann so verwenden. Geplant waren dünne Wände mit einer Waben Stützstruktur. Doch das wäre sehr aufwendig geworden, mein Drucker hätte ewig gebraucht und das mit einem ungewissen Ausgang. Deshalb habe ich mich um entschieden und dachte versuche mal einen Carbon Tank. Hatte noch Material von meinem Motor übrig und wollte das laminieren üben.

      Als Material habe ich verwendet:

      -PVA Wasserlösliches Filament für den Kern
      -Carbonflies mit 8g pro m²
      -Epoxidharz L mit Härter EPH 161

      Als erstes habe ich mir einen Tank aus PVA gedruckt als Kern zum Laminieren.War leider stressig das Material reist recht schnell beim Ablösen und musste deshalb mehrmals drucken. Auch die verwendete Teile sind teilweise eingerissen aber ging noch. Der Tank besteht aus 2 Teilen und wurde einfach zusammen gesteckt. Hier ein Bild:

      [Blocked Image: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/imag0069j53vbyks90.jpg]

      Dann habe ich angefangen diesen Kern mit Carbonflies zu laminieren. Sind überall 4 Schichten des Flieses an den Seiten habe ich 5 Schichten gemacht. Vorne habe ich ein Fenster zur Füllstandskontrolle eingearbeitet. Dieses zeigt zwar nur den bereich von ca. 15-85% an aber finde ich ausreichend. Anschließend das ganze nochmal mit Harz bepinselt. Dann wurde der Tank ins Wasser gelegt um den Kern aufzulösen. Leider war ich da zu ungeduldig. Nachdem der Tank ca 24h in kalten Wasser lag und es sich nicht mal die Hälfte aufgelöst hatte, dachte ich das muss sich doch beschleunigen lassen. Hab mal gegoogelt und als Tipp gelesen warmes Wasser und Spülmittel zu nehmen. Das Harz+Härter muss zum endgültigen aushärten allerdings noch Wärme behandelt werden. Dieses wollte ich aber ohne Kern machen. Deshalb hat leider das zu warme Wasser mit Spüli die Harz Oberfläche angelöst und eingetrübt. Hatte schnell wieder auf normales kaltes Wasser umgestellt aber ist jetzt leider optisch nicht mehr so schön. Die Funktion ist dennoch gegeben. Als der Kern sich nach ca. 65h endlich vollständig aufgelöst hatte, habe ich den Tank nochmal mit Harz ausgeschwenkt. Hatte nebenher ein Haltesystem und einen Ring für den Gummistopfen aus PLA gedruckt. Diese hab ich dann mit Epoxid Kleber angeklebt. Der Tank hat ein Volumen von ca. 725ml. Ist definitiv nicht perfekt geworden aber für meine ersten richtigen laminier Versuche find ich ihn nicht schlecht. Werde mich aber wenn ich Zeit und Lust habe nochmal ran setzten und einen anderen machen. Habe Ideen wie er besser wird. Mal schauen ob er so hält wie ich hoffe. Hier das Ergebnis:

      [Blocked Image: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/imag0115u2pd7inoxj.jpg]

      [Blocked Image: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/imag01143vy2lm8oep.jpg]

      [Blocked Image: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/imag01161n9wlpoz4a.jpg]

      [Blocked Image: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/imag0117phv8o0sguf.jpg]

      Vom Gewicht kommt natürlich noch was dazu für Gummistopfen, Schläuche, Entlüftung und Schnellkupplungen. Betanken wollte ich ihn mit der SpeedTec Spritze welche dann per Schnellkupplung angeschlossen wird. So sollte Tanken auch mit Karosserie gut möglich sein. Nur leider ist die gerade überall ausverkauft. Hoffe die wird in der Theke bald wieder angeboten. Soviel zu meinem Tank.
    • Top gemacht!! Ich wollte das auch mal machen für meinen frankenstein aber ich hab nicht das nötige Wissen dafür!!
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Dieser Text wurde automatisch von meinem Gameboy erstellt und ist auch mit Unterschrift absoluter Quatsch!

      Mugen MBX 8Eco

      HPI WR8 Flux Alu

      Kyosho Jetstream 888
    • Wenn du so schön drucken kannst, dann mach eine negativ Form, in die du reinlaminieren kannst. Am Besten auch 2 teilig. Wenn du Hilfe beim Laminieren brauchst, kannst du gerne bescheid sagen. Ach und Wasser aufs Harz erst nach mindestens 24h. Sonst wird es weiß. Man kann aber die Schicht schleifen und mit Aceton verdünntem Harz einmal drüber pinseln. Sieht dann wieder hübsch aus. Deinen PVA Kern hättest du auch mit Aceton auswaschen können. Dauert keine 5 Minuten :)
      Ahh und Trennmittel nicht vergessen beim Laminieren.
    • Hey Oxo,

      danke für die Tipps. Ist wie gesagt mein erster laminier Versuch. Da bin ich doch recht blauäugig dran gegangen. Aber gut was gelernt und der nächste Tank wird natürlich ganz anderst gemacht. Wollte erst negativ Formen machen, aber so hätte ich keinen Tank aus einem Teil machen können. Was mir damals wichtig war und ich deshalb diesen Weg einschlug. Oder habe ich nen Denkfehler? Will den nächsten Tank aber aus einer oberen Hälfte machen die in einer Negativform laminiert wird. Diese Hälfte wird dann mit einer gedruckten Bodenplatte verklebt welche gleich die Gewinde zur Befestigung enthält. Auch soll die Bodenplatte seitlich ganz unten einen Schlauchanschluss besitzen. So kann ich dann einen Schlauch von dort nach oben zur Einlassöffnung legen und habe damit eine Füllstandsanzeige die 100% abdeckt. Aber das wird, solange der jetztige Tank hebt, erst ein Projekt für den Winter.