Tonegawa / Uber RC Servo anklemmen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Tonegawa / Uber RC Servo anklemmen

      Hallo liebe Gemeinde,

      ich haben meinen Losi mal komplett zerlegt und die Elektrik überholt.

      Nun habe ich eine Frage zu dem Tonegawa. Es hat zwei Kabel. Zum einen das übliche Kabel, welches in den Empfänger kommt und zu anderen zwei Kabel ( rot / schwarz ), welche ich nun direkt an den Anschluss für den Lipo ( 2s 2200mah ) gelötet habe.
      Stromversorgung am Empfänger ist auf "B", auf dem ersten Slot kommt dann die Lenkung und auf dem dritten habe ich Gas/Bremse.

      Nun tritt das Problem auf, das wenn ich ruckartig Vollgas gebe oder Bremse, die Lenkung von alleine voll nach links einschlägt. Dies passiert aber auch nicht konstant, sondern nur hin und wieder mal.

      Hat jemand von euch eine Idee, woran es liegen könnte? So langsam weiss ich nicht mehr weiter. Ich tippe schon fast darauf, das irgendwo eine Spannungsspitze erzeugt wird, welche die Lenkung ansteuert.

      Folgendes habe ich schon probiert :

      Anderen Empfänger und Sender
      Anderes Gas / Bremsservo

      Tauscht man das Tonegawa gegen ein normales Servo ist das Problem weg.
      Also entweder liegt der Fehler an der Verkabelung oder am Servo selbst, wobei die Lenkung im einzelnen super funktioniert.

      Mfg
      Mukki
    • ich denke das Servo verbraucht zu viel Strom und entstehen "lücken" in Spannung Versorgung
      es soll alles gemessen

      es direckt am akku angeschlossen oder da zwieschen noch ein schalter verbaut?

      wenn schalter verbaut, dann soll es raus und dann testen
      Mein Fuhrpark:
      1:6 Hörmann HT 3 V3
      1:6 Hörmann TK 8 Elektro
      1:6 LOSI DBXL
      1:7 Traxxas XO-1
      1:8 Axial Yeti XL
      1:8 Traxxas Summit
      1:8 Traxxas Summit + Sand & Snow
      1:8 Traxxas E-Revo Brushless
      1:8 G-Made Spider
      1:8 Traxxas Rally
      1:10 Traxxas TRX4
      1:10 Axial SCX 10 v2
      1:10 HPI Sprint 2 Drift Car Ford Pickup 1953
      1:14 RC4WD Beast II
      DJI Mavic Pro
      TBS Discovery
      TBS Discovery Longrange
      Tarot FY680 Pro
      Tarot X8
      Fossils Gravity 280
      ZMR 250
      Hydro & Marine Agitator
      Air Boat
    • Hey! Danke für die ersten Antworten!

      Das Servo geht direkt ans Akku. Es befindet sich kein Schalter dazwischen.

      Ich habe das Servo von uber RC .. hier die Beschreibung:

      UberRC HD Servo für Losi 5ive-T

      Das ultimative Einzel Servo-Setup für Ihren Losi 5ive-T das "UberHD Servo-System"

      Wir haben eng mit Tonegawa zusammen gearbeitet um Ihnen einen verbesserten, äußerst zuverlässig und sehr robusten Lenkservo zu entwickeln.

      107.7kg Zugkraft mit einem 2S Lipo, keine Notwendigkeit für Regulatoren, einfach einstecken und mit Standard NiMH, Lifepo oder Lipo-Akkus betreiben!

      Stellgeschwindigkeit mit 2s Lipo: von 60 Grad 0.18sec.


      Ich hätte ein 3s hier möchte aber ungern riskieren, das es mir abraucht bei einem Preis von 250€. In der weiteren Beschreibung steht, das man es gegen Aufpreis auf 12V umbauen lassen kann.


      Oder meint ihr ich soll den 3s mal kurz dran machen um zu schauen ob der Fehler damit behoben ist?
    • An der reinen Spannung kann es meiner Meinung nach nicht liegen, weil der Tonegawa keine 12V braucht. Ich habe in allen 3 Losis Tonegawas verbaut und alle mit NiMh Akkus. Einer läuft auf 6V (5 Zellen) und die beiden anderen auf 7,2 V (6 Zellen).

      Meine direkte Stromversorgung läuft über den normalen Schalter mit Y-Kabel.
      "Speed never killed anyone, suddenly becoming stationary, that's what gets you." Jeremy Clarkson :dead:
    • Ein voller 3S sollte um bei 12,6 V liegen. Da wäre ich vorsichtig, weil der Tonegawa max. 12V verträgt. Specs im Anhang. 2S sollte normalerweise reichen, aber 2200 mAh find ich ziemlich knapp bemessen, weil der schon ordentlich Strom zieht.
      Files
      • PS-050-F.PDF

        (36.16 kB, downloaded 13 times, last: )
      "Speed never killed anyone, suddenly becoming stationary, that's what gets you." Jeremy Clarkson :dead:
    • Rockfire wrote:

      C Rate des Akkus zu gering
      Ich habe den originalen Tonegawa mal unter Blockade gemessen und da hat er max. 5,8 A gezogen und der Modifizierte kam 8,8 A:

      Tonegawa Tuning bzw. auch Reparatur

      Das wären 3-4 C und das sollte der Lipo schaffen, wenn es selbst mein NiMh schafft.
      "Speed never killed anyone, suddenly becoming stationary, that's what gets you." Jeremy Clarkson :dead:

      The post was edited 1 time, last by Abraham_Simpson ().

    • Bei den günstigen LiPo's wird meist mit den C-Raten gemogelt... Ich würde auch zu einem anderen Akku raten, entweder mehr mAh oder aber eine Marke (SLS oder GensAce mit guter C-Rate). Länger als 20-25min wirst Du aber mit der Servo/2200mAh kombination wahrscheinlich nicht fahren können...
    • Okay dann werde ich mir mal einen neuen bestellen und schauen ob es damit besser wird.

      Aber im Grunde müsste das Problem doch weg sein, wenn ich einen meiner jetzigen Lipos voll geladen abschließe oder? Zumindest in den ersten Minuten.

      Es wundert mich einfach, das das Problem jetzt auf einmal Auftritt und ich vorher ohne Probs fahren konnte
    • 25C bei 2200mah sollten LOCKER reichen um die Servo in Betrieb zu nehmen. Selbst wenn es nur 10C sind, reicht das locker.... 10C sind dann immerhin auch noch 22A, das zieht der Servo niemals. (Wielang man damit fahren kann ist ja erstmal unwichtig)

      Ich denke der Fehler liegt wo anders... Hast du zufällig ein Failsafe angesteckt? Bei einem Kollege hat das ein sehr merkwürdiges Verhalten beim Einschalten ausgelöst... Wer weiss ob dein Problem nicht auch von einem ausgelöst wird? Einfach mal ausstöpseln und testen.
      :phat: :phat: Die Frankenbaja's haben eine neue Seite :phat: :phat:

      :lol: pistenkiller.de :lol:

      Nicht traurig sein, die Seite ist noch im Aufbau ;)
    • Hey. Ein externes Failsafe habe ich nicht nein. Nur das welches vom Empfänger programmiert ist. Kill Switch ist momentan auch nicht verbaut.

      Wie gesagt ich bin langsam am verzweifeln.

      Was ich nun noch bemerket habe ist, wenn ich das Gas / Bremsgestänge abnehme, ist der Fehler auch weg. Nur was hat das Gestänge mit dem Lenkservo zu tun? Für Gas / Bremse habe ich schon zwei andere Servos versucht. Ich blicke da nicht mehr durch.

      Kann es vielleicht auch eine Einstellungssache an der Fernbedienung sein, das ich da irgendwo versehentlich was verstellt habe?

      Vielen Dank für eure Ideen und Ratschläge.
    • Ich würde trotzdem einen anderen Akku probieren.. Ich habe Tests mit meinen zwei K Power Servos gemacht.. Einmal mit 5200mA 15C Stock Akku und einmal mit 5000mA 50C Gens Ace. Beide natürlich frisch voll geladen..!

      Die Lenkung war mit dem Gens Ace spürbar kräftiger. Habe immer ein Makita Baustellen Radio auf die Lenkung gestellt. Mit dem Gens Ace hat der Wagen weiter eingelenken können. Beim Stock Akku war die Lenkung ziemlich schnell am Ende.. Dies bedeutet logischerweise, dass die servos unter identischen Bedingungen mehr Kraft hatten. Auch der Richtungswechsel ging schneller..
      Glaubt mir zwar nie einer, ist aber so..

      Man muss einfach bedenken, dass ein Akku, je schwächer er ist unter der gleichen Belastung natürlich schneller einbricht.. Auch wenn auf dem ersten Blick von den Werten her alles passt.. Also C Rate und Kapazität.

      Bei deinem Problem wird dir das wohl leider nicht helfen, da du ja sagst es passiert auch schon bei Betätigung von Gas und Bremse..

      Jedenfalls möchte ich dir damit sagen, dass du mit einem so starken Servo, mit einem stärkeren Akku viel Freude und mehr Leistung haben wirst..!
    • Selbstverständlich wird er einen stärkeren Lipo brauchen - das wird aber mit ziemlich großer wahrscheinlichkeit nicht das Problem lösen das er hat.

      Kannst du die Übertragungsgeschwindigkeit bei deiner Funke einstellen? Möglicherweisse kommt das Tonegawa mit einer schnellen Übertragunsrate nicht klar?
      :phat: :phat: Die Frankenbaja's haben eine neue Seite :phat: :phat:

      :lol: pistenkiller.de :lol:

      Nicht traurig sein, die Seite ist noch im Aufbau ;)
    • Hab eine Futuba 4Pl mit Empfänger.

      Akku kann ich ausschließen würde ich nun sagen. Hab einen 3s mit BCL auf 7,4 V dran gehangen. Das Problem bleibt bestehen.

      Gas Bremsgestänge nun ausgehangen und mal am Gasgestänge leicht gezogen. Lenkung schlägt ein. Oben am Umlenkhebel kann ich rütteln und wackeln wie ich will ziehe ich leicht am Gasgestänge schlägt die Lenkung ein. Erklärt mich bitte nicht für blöd es ist wirklich so.