Frage zur Vergasereinstellung und Dämpfung der Lautstärke

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Frage zur Vergasereinstellung und Dämpfung der Lautstärke

      Hallo!
      Ich habe den 5ive-T von meinem Chef zur Aufbereitung bekommen.
      Der lag vor 2 Jahren mal in einem Bach und stand seitdem bei ihm im Keller.
      Das eindringende Wasser hat den Empfänger geschrottet...kein Problem, wurde durch einen neuen ersetzt.
      Der Seilzugstarter rollte auch nicht mehr auf, der wurde ebenfalls ersetzt.
      Den Vergaser habe ich komplett zerlegt und im Ultraschallbad gereinigt, der sieht wieder aus wie neu.
      In der Bedienungsanleitung finde ich unterschiedliche Grundeinstellungen für die Vergasereinstellschrauben: In deutsch steht da: Beide Nadeln 1,5 Umdrehungen herausdrehen, in englisch sind es bei der einen 1,5, bei deer anderen 1,25 Umdrehungen.
      Was passte denn nu?
      Ich hab beide 1,5 Umdrehungen herausgedreht, damit springt er an und nimmt auch vernünftig Gas an..soweit ich das beurteilen kann.
      Zum Thema Lautstärke: Ich war erschrocken, wie laut das Teil kreischt. viel lauter als meine Kettensägen. Und die haben auch kein Resorohr, sondern auch nur diesen "Topf".
      Ich hab meinem Chef gesagt, er solole sich so ein "Silencer-Resorohr" kaufen, wie es hier schon in einigen Threads besprochen wurde.
      Er will aber nicht noch mehr Geld in sein Auto stecken.
      Meine Frage dazu: Kann man nicht z.B. einen Krümmer aus Kupfer- oder Edelstahlrohr aus dem Heizungsbau auf den Topf setzen und das ganze in einen selbstgebastelten Absorbtionsschalldämpfer führen? Den könnte man z.B. auch aus 2 Rohren und Dämmwolle basteln. Und Platz dafür findet sich im Auto bestimmt. Oder spricht was dagegen?

      Schöne Grüße aus DO,
      Holgi