Farbe - aber welche Firma?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Farbe - aber welche Firma?

      Hat Jemand von euch schon mal die Spraylacke von Revell in der Hand gehabt? Ich suche nämlich ein Olivgrün Matt. Also Armee. Von Tamiya gibs kein Olivgrün für Lexan. Bei der von Revell steht zumindest Polycarbonat mit da. Von Tamiya könnte man ein Dunkelgrün nehmen und dann mit matten Klarlack drüber.

      Noch eine Frage: Wie lange hält so eine 100ml Dose? Reicht die für eine 1:5er Karosse? Also ein richtige Autokarosse. Nicht nur ein paar Teile.


      Ich hatte hier auch schon was von Wassertransferdruck gelesen. Aber die Themen gehen immer nicht zu Ende. Hat das schon Jemand gemacht? Außer der Jenige dem Das Lexan milchig wurde ^^
      Ich habe bei Ebay schöne Motive gefunden und würde mir das auch zutrauen. Ich habe bei Ebay ein Handel angeschrieben und die sagten das es ginge und hält, wenn man die Regeln beachtet.
      ________Das ist mir scheißegal wer dein Vatta is ...
      :evil: solange ich hier angel läuft hier keiner übers Wasser!!! :evil:
    • Moin,

      meiner Ansicht nach reicht eine 100ml Dose für ne 1/5er Karosse auf keinen Fall hin. Ich habe die meisten meiner 1/10er Tourenwagen mit wenigstens 1 1/2 bis zwei Dosen LEXAN-Farbe von Tamiya lackiert (so z. B. auch der Schnitzer in meinem Avatar). Für eine vernünftige Deckkraft brauchst Du sicher mehr als drei Dosen.

      Das Thema olivgrün wollte ich auch für den Proline Rat Rod als 1/8 Karosse für den XXL 2 aufgreifen, habe aber auch nichts passendes gefunden und mich daher für etwas anderes entschieden. Eine meiner Karossen (RUF CTR 1987 "Yelllowbird") habe ich mir einem gelben Baumarktlack versehen, um den Farbton möglichst genau zu treffen. Sieht super aus, ist aber nicht fahrbar. Selbst beim Anfassen hat es schon geknackt.

      Ich habe zu olivgrün mal irgendwo was gefunden, schaue mal nach. Vielleicht finde ich es wieder. So ein MTXL in oliv, dazu noch Army oder USMC Deals in weiß, sieht sicher geil aus.

      Gruß Olli

      The post was edited 1 time, last by Schreitakter ().

    • also willst du von aussen lackieren? Polycarbonatkarossen werden von innen lackiert,
      100ml dose reicht niemals, du wirst 6-7 brauchen für z.B. eine 5T Karo zu lackieren
      Mit revell hab ich noch nicht lackiert, tamiya farben sind sehr sehr gut und nutze ich nur
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Dieser Text wurde automatisch von meinem Gameboy erstellt und ist auch mit Unterschrift absoluter Quatsch!

      Mugen MBX 8Eco

      HPI WR8 Flux Alu

      Kyosho Jetstream 888
    • Erster Treffer. Guckst Du hier:

      conrad.de/de/lexanfarbe-absima…AfBP0fsr:20170904182159:s

      Oder hier:

      voelkner.de/products/699371/Ab…2-9wZtEAQYAyABEgI2efD_BwE

      ABSIMA olivgrün LEXAN, 150ml-Dose. Da wärst Du mit drei Dosen schon gut dabei. Innen lackieren ist korrekt, außen sieht niemals so gut aus, da die von innen lackierte Oberfläche außen perfekt glatt rüberkommt, Aber halt glänzend.

      Wenn es matt sein soll, musst Du außen matt überlackieren.

      Gruß Olli
    • Also es soll schon von außen lackiert werden. Ich will es erst mal an der Alfa156 Karo versuchen. Die ist von innen lackiert und schon sehr ramponiert und auch mit Panzertape versehen. Also versauen kann man da nix. Meine MTXL Karo ist ja auch von außen lackiert. Natürlich mit Felgenlack weiß und Auspufflack schwarz :whistling:
      Er hat sich schon ein paar mal ordentlich abgerollt und die Karosse behandel ich jetzt auch nicht mit Samthandschuhen, wenn ich sie runter nehme. Also ich werfe sie natürlich auch nicht rum, aber wenn ich sehe wie schnell man mal irgendwo gegen rollt oder ich unter einem Busch fahre óder er sich überschlägt, muss ich jetzt nicht 100 EUR in die Lackierung stecken, wenn ich mich dann über jeden Kratzer ärgere. Man, langer Satz. Die einzigen Stellen wo es jetzt abplatzt, ist in den Ecken wo ich wahrscheinlich nicht gut genug angeschliffen habe.
      Also ich habe bei den 2 alten Karos kein Problem damit. Wenn ich mal die Mustang Karosse habe und die passt, dann überlege ich mir was haltbares. Vielleicht folieren oder so. Die ist nämlich auch schon ab Werk lackiert. Oder ich bekomme irgendwo mal eine Baja-Karo die passt und klar ist. Da würde ich dann dieses Wassertransferzeugs versuchen.
      ________Das ist mir scheißegal wer dein Vatta is ...
      :evil: solange ich hier angel läuft hier keiner übers Wasser!!! :evil:
    • Ein Bekannter von mir hat das in der Badewanne gemacht. Da war nix mit Sauerei. Das Zeug ging ruck zuck mit dem Wasser weg. Und das meiste bleibt eh am Auto und den Rest fischt du sofort raus. Ich würde es hier aber auch nicht wagen :whistling: Freundin und so ... :blackeye:

      Ansonsten Kinderpool oder selber bauen. Einfach 5 MDF Platten zusammen schrauben. 10min. Dicke Baufolie rein tackern. 10min. Fertig. Und diesen Kasten kann mna ja auch später noch zum tiefziehen von Karossen verwenden und so. Oder als Garage :phat:
      ________Das ist mir scheißegal wer dein Vatta is ...
      :evil: solange ich hier angel läuft hier keiner übers Wasser!!! :evil:
    • Sehe ich das richtig, das Acrylfarben hier die richtigen wären? Die halten wohl auch auf Kunststoffen und anderen flexiblen Flächen und sollen nicht rissbildend sein.
      Ich habe jetzt die MONTANA GOLD Edition entdeckt. Für 3,49 - 3,99 pro 400ml geht das noch.
      ________Das ist mir scheißegal wer dein Vatta is ...
      :evil: solange ich hier angel läuft hier keiner übers Wasser!!! :evil:
    • nicht ganz...bei lexanfarben hast du das "Problem", das die sich mit dem Lexan verbinden...
      Die Montanafarbe hat eine sehr hohe Haftkraft und ist flexibel. Aber du kannst sie entfernen und neu lackieren bei Bedarf.
      Diese Farbe wird auch gerne von GraffitiSprayern benutzt...das sagt glaub ich alles :D :D
      Nur ein verheizter Losi ist ein guter Losi :spiteful:
    • Ich bestelle die mal. Ich teste gerne für euch. An der Karosse kann man eh nix versauen.
      ich wollte auch nur wissen ob dieses Acrylfarbe nicht eventuell das Lexan angreift.

      Blöd ist nur, dass dieser Dekorbogen für die Karo 30 Euro plus Versand kostet. Für Grill, Scheinwerfer und Heckleuchten ist mir das zu viel. Da werde ich die wohl ganz vorsichtig abziehen, kopieren und auf Klebefolie neu drucken oder die alten wieder drauf kleben.
      ________Das ist mir scheißegal wer dein Vatta is ...
      :evil: solange ich hier angel läuft hier keiner übers Wasser!!! :evil:
    • Mach die Aufkleber mit dem Fön etwas Warm, dann gehen die mit dem Kleber ab.
      Mein Fuhrpark:
      Losi MTXL mit G320, 1048BB und BZM Micro
      Losi 8ight T Nitro jetzt Elektrisch mit Mamba Monster X unterwegs ^^ ^^
      Losi ROCK REY mit Toro 2350 Kv und Mamba X Regler
      Hpi Baja 5B SS
      HPI Savage XS SS
      Tamiya Gruppe C
      Tamiya Lunchbox für den Sohnemann ^^
    • Die Aufkleber sind schon fast abgefallen. Beim Losi gingen die auch recht einfach ab. Jetzt beim Alfa blieb unter jedem Aufkleber der schwarze Kleber zurück. Mit und ohne Fön. Aber dafür ging es mit Spiritus mit einfachen wischen weg. Jetzt ist sie sauber. Ich wollte die gerade abschleifen, aber mein blödes Abklebeband hält nicht mehr. Jedenfalls nicht hier. Ich habe mir erst mal fix Konturabklebeband bestellt. Die Farbe kommt ja auch erst Freitag oder Samstag. Hoffe ich. Morgen schleife ich erst mal grob um die Scheiben drum rum. Damit es voran geht ^^
      Sterne sind auch bestellt.
      ________Das ist mir scheißegal wer dein Vatta is ...
      :evil: solange ich hier angel läuft hier keiner übers Wasser!!! :evil:
    • Am Ergebnis mit den MONTANA Farben bin ich auch interessiert, drücke die Daumen, dass das Ergebnis ordentlich aussieht und so flexibel ist wie notwendig. Mit selbstgedruckten Aufklebern habe ich auch schon viel hantiert und gute Erfahrungen gemacht. Lasergedruckt auf Sattleford Klebefolien A4 (weiß und transparent) - gibt's günstig bei Amazone - hat gut funktioniert, jedoch sollte man den Druck noch versiegeln, in Deinem Fall mit mattem Klarlack. Es hat sich gezeigt, dass ich sie bereits beim Andrücken mit feuchten Fingern leicht verwischt habe. Beispiel der verlängerte Schnitzer-Flügel mit dem BMW M Power Schriftzug, das ist ein Eigenbau-Aufkleber (war dann der zweite Versuch - war noch im Bau). Mittlerweile ist der transparent gebliebene Bereich der Aufkleber leider leicht vergilbt.

      Dass Acryllack Lexan angreift, kann ich nicht bestätigen. Den gelben RUF-Porsche habe ich mit Baumarktfarbe lackiert. Die ist leider sehr bruchempfindlich (sieht man im Bereich des Außenspiegels), aber das Lexan ist noch tadellos. Ist halt damit leider eine Vitrinenkarosse geworden :cursing:

      Gruß Olli
      Files
      • IMG_9842.JPG

        (174.15 kB, downloaded 3 times, last: )
      • IMG_1304.JPG

        (203.39 kB, downloaded 2 times, last: )

      The post was edited 2 times, last by Schreitakter ().

    • diesen habe ich mit den ts (acryl) für die Kunststoffkarossen lackiert, von aussen.
      20170823_192913.jpg

      Das ist aber eine Karo sie von aussen lackiert werden muss. Wie die Lkw Modelle von Tamiya
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Dieser Text wurde automatisch von meinem Gameboy erstellt und ist auch mit Unterschrift absoluter Quatsch!

      Mugen MBX 8Eco

      HPI WR8 Flux Alu

      Kyosho Jetstream 888
    • So eine Karosse brauche ich in 1:5. Dann komme ich schon ganz nah an meinen großen Monstertruck ran :D


      @Schreitakter: Wie mache ich das am besten mit der Versiegelung von den Scheinwerfern etc.? Bevor ich die ausschneide ein Strahl Klarlack drauf? Wenn die erstmal am Auto kleben wird es schwer. Ich will das Auto ja matt lackieren. Da würde man auch matten Klarlack sehen, wenn ich das versuche über die 20mm hoch sind.

      Die Lampen und der Grill sind mir übrigens super gelungen. Die alten habe ganz vorsichtig entfernt, dann auf ein Klarsichtfolie drauf (ein bisschen haben die noch geklebt), eingescannt in 600dpi, dann aus dem Netz originale Lampen und ein Tuninggrill gesucht, an die Größe der Aufkleber angepasst und es passt perfekt auf´s Auto. Den Kontrast habe ich noch ein bisschen erhöht, vorn ein zarten bösen Blick dran gemacht und ein Gittergrill genommen. Mal gucken wie das dann mit der Lackierung aussieht.
      ________Das ist mir scheißegal wer dein Vatta is ...
      :evil: solange ich hier angel läuft hier keiner übers Wasser!!! :evil:
    • Moin Dilli,

      kann es mir noch nicht so ganz vorstellen, hätte aber Bedenken, dass der getrocknete Klarlack beim Ausschneiden blättert und bricht. Beim Schnitzer M3, den man oben sieht, habe ich die Tamiya-Originalaufkleber später komplett überlackiert. Die ganze Karosse, damit kein Staub drunter kriecht. Würde ich heute nicht mehr machen, da die Originalkleber wirklich haften wie Teufel, da braucht man das nicht, wenn man sie sauber auch in den Ecken angedrückt hat. Außerdem ist mir der Lack beim ersten Crash gleich mal schön gesplittert - war halt kein Lexanlack. :(

      Ich denke, ich würde die Aufkleber ausschneiden, auflegen, eine Folie zum andrücken drüberlegen um sie nicht zu verwischen (z. B. Frischhaltefolie) und sie dann fest überall anstreichen. Dann rundherum maskieren (abkleben) und matten Klarlack drauf. Dann versaust Du Dir nicht den bereits matt lackierten Rest der Karosse und stellst sicher, dass die Aufkleber im Gelände besser geschützt sind als einfach nur aufgedruckt.

      Ist ziemlich aufwändig, aber ich selbst treibe meistens einen großen Aufwand. Liegt in meiner Natur, ich kann nicht anders. :thumbup:

      Andererseits: wenn Du die Bilddatei nun auf dem Rechner hast, kannst Du sie auch mehrfach neu ausdrucken. Das einfachere wäre also, damit zu fahren und es auszutauschen, wenn es bescheiden aussieht oder sich ablöst.

      Gruß Olli

      BTW: poste doch mal ein paar Bilder :)
    • Ja, Bilder kommen bald. Ich warte noch auf´s Material.
      Bei der Karo aus dem Avatar habe ich die Lampen vorn und hinten einfach nur auf Fotopapier gedruckt und mit einem Bastelklebestift angeklebt, da ich gerade nix anderes hatte. Hält nun auch schon seit ein paar Überschlägen und ungewollten Abflügen in Büsche. Im Regen oder Wasser fahre ich eh nicht. Und ja, die Dateien habe ich ja auf dem Rechner.
      Die Alfa Karosse jetzt ist auch nur ein Übungsobjekt. Mal so zum basteln und probieren. Auch weil sie in weiß nicht besonders gut auf dem Monstertruck Chassie aussieht.
      ________Das ist mir scheißegal wer dein Vatta is ...
      :evil: solange ich hier angel läuft hier keiner übers Wasser!!! :evil: