Hinteres Diffgehäuse von rcmodelz.co.uk

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hinteres Diffgehäuse von rcmodelz.co.uk

      Hi Leute, ich hab hier gerade das hintere Diffgehäuse von Atop bei rcmodelz.co.uk für 85 pfund gefunden. Das wären selbst mit 12 pfund shipping 109 euro nach D.
      rcmodelz.co.uk/alloy-upgrade-p…alloy-diff-case-4243.html
      Ist aber leider nicht in stock.
      Es gibt dasselbe noch von Area für den selben preis. Kann man das halbwegs einbauen und wenn man nachbearbeiten muss, wieviel?
      Noch eine frage zu den Lagern, das sind ja original relativ kleine. Wie gut halten die das aus, wenn ich, sage ich mal einen 70er da einbaue?
      Ich weiß dass der BananaJoe die Kombi mal gefahren ist, leider kann ich gerade nicht auf seinen Blog zugreifen.
      Dazu wollte ich noch das Area diffgehäuse
      rcmodelz.co.uk/area-rc-alloy-o…er-diff-housing-blue.html

      Hatte am Anfang überlegt mir selbst eins zu fräsen, im 7075rc style mit großen Lagern, aber für 109 euro mach ich da nicht lange rum.
    • Mal ein paar Worte aus meiner Erfahrung dazu.

      Vorab möchte ich dir sagen, mit einem so großen Motor im Lo, wird man nicht glücklich wenn man wirklich ordentlich damit fahren will. Ich habe das 3 Jahre lang versucht. Die größten Probleme sind:

      • Vibrationen durch den großen Hubraum, dadurch ständiges lösen von Schrauben, selbst mit Hochfester Sicherung
      • Das hohe Gewicht im Allgemeinen
      • Der hohe Schwerpunkt
      • Kein Platz mehr zwischen Cage und Motor
      Das sind nur ein paar Beispiele. Ich möchte dir nicht den Spaß aber oder die Vorfreude dazu nehmen, aber im Rückblick auf diese Zeit kann ich es niemandem empfehlen solche Motoren in Modellbau Autos zu fahren, WENN MAN DAMIT WIRKLICH SPAß HABEN WILL UND NICHT NUR AUS DER WIESSE IM KREIS FÄHRT.

      Zu deiner Frage mit dem diff. Ich hatte beim 70er das AREA Gehäuse im Einsatz. Das Gehäuse hat gehalten, lediglich die kleinen Lager war ständig defekt. Selbst mit C3 Lagern, Keramik Lagern hatte ich hier keine Besserung. Auch das Reno hat seinen Beitrag dazu beitragen das die Lagern ständig defekt waren. Den die Hitze hat sich direkt da hinten am Diff Gehäuse gestaut.

      Für meinen ELO hatte ich dann ja für teuere Geld die IRC Gehäuse gekauft. Die sind leider unter aller Kanone und gingen nach 2 maligen Austausch zurück zum Hersteller. Dazu findest im Thread dazu mehr infos.

      Mittlerweile habe ich im ELO die ATOP Gehäuse verbaut. Gefahren bin ich bis zu heutigen Tage damit noch nicht, somit kann ich nicht sagen was die abkönnen oder nicht. Verarbeitung ist Gut, alle Bohrungen und Lagersitze passen.

      Alternativ kannst dir noch die Gehäuse von 7075RC ansehen, die wären auch eine Option.

      Bitte über die ganzen schreibfehler hinwegsehen. Die Korrektur am Handy ist zum kotzen...

      The post was edited 1 time, last by BananaJoe ().

    • Purzel1976 wrote:

      @NitroFreak
      Wie wäre es mit einem Baja-5ive mix (Hybrid). Das wäre besser wenn du nen 70iger fahren willst.
      Da halten die Teile etwas länger.
      Du meinst diesen "Outlaw" gell?
      ich weiß nicht recht, habe noch nicht wirklich rausgefunden was da der vorteil sein soll. Die meinen die Lenkgeometrie vom Losi ist besser, aber wenn ich im baja eine FG lenkung einbaue müsste das doch eigentlich auch recht gut funktionieren.
      Außerdem sieht das Kit von denen so wahnsinnig schwer aus.

      BananaJoe wrote:

      Vibrationen durch den großen Hubraum, dadurch ständiges lösen von Schrauben, selbst mit Hochfester Sicherung

      Das hohe Gewicht im Allgemeinen

      Der hohe Schwerpunkt

      Kein Platz mehr zwischen Cage und Motor
      Ja das mit dem Gewicht und dem Schwerpunkt ist mir auch ein Dorn im auge.
      Ich habe da eine Idee wie man den Motor leicht zur seite Neigen kann, da kommt erstens der Schwerpunkt etwas runter und zweitens rückt der Schwerpunkt wieder etwas richtung wahre mitte des fahrzeugs. Der 70er ist ja etwas schwerer als ein Stock motor, und weil der ja mehr auf der Linken seite sich befindet ist der schwerpunkt zu weit links. Wenn man den Motor kippt, könnte man 3 fliegen mit einer klappe schlagen:
      1. Schwerpunkt tiefer
      2. Schwerpunkt wieder in der Mitte
      3. Wieder platz zwischen Cage und Motor

      Ich habe außerdem etwas getüftelt an der V2 version, diese wird um einiges Leichter sein als die V1 mit dem Minarelli Zylinder.
      Der neue Zylinder wiegt nur noch 580 gramm, der ist echt top und sieht etwas besser verarbeitet aus als der Minarelli vorher. Das neue Kurbelgehäuse V2 wiegt nur noch 460 gramm, immerhin 40 gramm leichter als die V1. Ist vorallem wegen der veränderten Stehbolzenaufnahme.
      Habe schon etwas gerechnet, es fehlen nurnoch Vergaser und Luftfiler sowie die Schrauben vom Kurbelgehäuse und ich denke alles in allem sollte ich bei ca 4000-4100 gramm inklusive der großen 65mm Kupplung, Kuglo und Kugloha rauskommen,
      Das sind immerhin "nur" 1,7 kg mehr als ein Stock motor, der kommt bei 2,3 , ein g320 sogar bei 2,6-2,7 ungefähr raus.
      Files

      The post was edited 1 time, last by NitroFreak ().

    • Hybrid kannst dir auch einfach selbst zusammen schrauben. Die Motorplatte vom Baja passt mit den Bohrungen für die Getriebebox genau auf die Bohrungen im Losi Chassi fürs hintere Diff. Der Radstand passt dann auch für den Käfig. Sehe den Vorteil eher in der Unverwüstlichkeit, das was ein Losi aushält macht ein Baja lange nicht mit.
    • Borki wrote:

      Hybrid kannst dir auch einfach selbst zusammen schrauben. Die Motorplatte vom Baja passt mit den Bohrungen für die Getriebebox genau auf die Bohrungen im Losi Chassi fürs hintere Diff. Der Radstand passt dann auch für den Käfig. Sehe den Vorteil eher in der Unverwüstlichkeit, das was ein Losi aushält macht ein Baja lange nicht mit.
      Danke für den Tip, muss ich mir mal genauer angucken!
      Kann man bei den hybriden dann auch beide TC cage und den Losi cage benutzen?

      BananaJoe wrote:

      Ich hatte beim 70er das AREA Gehäuse im Einsatz. Das Gehäuse hat gehalten, lediglich die kleinen Lager war ständig defekt.
      Das habe ich mir schon fast gedacht mit den Mini lagern. Ja die 7075 gehäuse sind ganz cool, die haben die großen Lager. Kosten auch ein stück und sehen, naja sehr rustikal aus. ich habe mal vor paar jahren ein vorderes Diffgehäuse gezeichnet, weil es da noch keines gab.
      Im Nachhinein hätte ich vielleicht lieber das Hintere zeichnen und machen sollen, da die meisten meinen das vordere kann man aus plastik lassen.
      Files
      • front.JPG

        (112.82 kB, downloaded 4 times, last: )
      • front2.JPG

        (84.59 kB, downloaded 6 times, last: )
    • BananaJoe wrote:

      Mal ein paar Worte aus meiner Erfahrung dazu.

      Vorab möchte ich dir sagen, mit einem so großen Motor im Lo, wird man nicht glücklich wenn man wirklich ordentlich damit fahren will. Ich habe das 3 Jahre lang versucht. Die größten Probleme sind:

      • Vibrationen durch den großen Hubraum, dadurch ständiges lösen von Schrauben, selbst mit Hochfester Sicherung
      • Das hohe Gewicht im Allgemeinen
      • Der hohe Schwerpunkt
      • Kein Platz mehr zwischen Cage und Motor
      Das sind nur ein paar Beispiele. Ich möchte dir nicht den Spaß aber oder die Vorfreude dazu nehmen, aber im Rückblick auf diese Zeit kann ich es niemandem empfehlen solche Motoren in Modellbau Autos zu fahren, WENN MAN DAMIT WIRKLICH SPAß HABEN WILL UND NICHT NUR AUS DER WIESSE IM KREIS FÄHRT.

      Zu deiner Frage mit dem diff. Ich hatte beim 70er das AREA Gehäuse im Einsatz. Das Gehäuse hat gehalten, lediglich die kleinen Lager war ständig defekt. Selbst mit C3 Lagern, Keramik Lagern hatte ich hier keine Besserung. Auch das Reno hat seinen Beitrag dazu beitragen das die Lagern ständig defekt waren. Den die Hitze hat sich direkt da hinten am Diff Gehäuse gestaut.

      Für meinen ELO hatte ich dann ja für teuere Geld die IRC Gehäuse gekauft. Die sind leider unter aller Kanone und gingen nach 2 maligen Austausch zurück zum Hersteller. Dazu findest im Thread dazu mehr infos.

      Mittlerweile habe ich im ELO die ATOP Gehäuse verbaut. Gefahren bin ich bis zu heutigen Tage damit noch nicht, somit kann ich nicht sagen was die abkönnen oder nicht. Verarbeitung ist Gut, alle Bohrungen und Lagersitze passen.

      Alternativ kannst dir noch die Gehäuse von 7075RC ansehen, die wären auch eine Option.

      Bitte über die ganzen schreibfehler hinwegsehen. Die Korrektur am Handy ist zum kotzen...
      ich fahr ein 65ccm RC Max im Kraken. Nachdem ich die Vertigo Getriebeeinheit installiert habe, reißen nur manchmal die Schrauben der Motorbefestigung durch die Bodenplatte. Sonst keine Probleme. Irgendwas mach ich wohl falsch oder es liegt daran, dass es kein Losi ist. Duck und weg.

      Da Horst sagte ja mal, nicht mehr als den SCZ 32ccm 9 PS in den Losi bauen. Alles andere macht kein Sinn.
      :lol:
    • Wolfgang wrote:

      ich fahr ein 65ccm RC Max im Kraken. Nachdem ich die Vertigo Getriebeeinheit installiert habe, reißen nur manchmal die Schrauben der Motorbefestigung durch die Bodenplatte. Sonst keine Probleme. Irgendwas mach ich wohl falsch oder es liegt daran, dass es kein Losi ist. Duck und weg.
      Da Horst sagte ja mal, nicht mehr als den SCZ 32ccm 9 PS in den Losi bauen. Alles andere macht kein Sinn.
      :lol:
      Zeig mal her dein Gefährt! :golly: Hört sich ja ziemlich wild an.
      Das Gewicht von dem Brushless setup ist doch aber auch ungefähr 4,2 - 4,5 kg oder nicht?
      Motor 1650g + esc 460g + 2x 7s jeweils 1170g
      Der Vorteil ist natürlich der niedrige Schwerpunkt
    • So ist es, eigentlich nur Vorteile:

      - niedriger Schwerpunkt
      - Platz nach oben im Wagen als Schutz bei überschlagen
      - Power an die du mit keinem Verbrenner rankommst
      - Drehzahlen mehr als Doppelt vom Verbrenner
      - Punch wenn gewünscht sofort und in jeder Drehzahl
      - Ein wichtiger Punkt in Deutschland, kaum Krach damit

      Negativ:

      - Lipos Teuer
      - zum langen fahren mehr Lipos notwendig
    • BananaJoe wrote:

      So ist es, eigentlich nur Vorteile:

      - niedriger Schwerpunkt
      - Platz nach oben im Wagen als Schutz bei überschlagen
      - Power an die du mit keinem Verbrenner rankommst
      - Drehzahlen mehr als Doppelt vom Verbrenner
      - Punch wenn gewünscht sofort und in jeder Drehzahl
      - Ein wichtiger Punkt in Deutschland, kaum Krach damit

      Negativ:

      - Lipos Teuer
      - zum langen fahren mehr Lipos notwendig
      Das mit dem Lärm vorallem ist wirklich ein gigantischer Punkt für den Elo und reizt mich wirklich sehr, deswegen bin ich schon gespannt auf dein Teil wenn er fährt und wie lange. Mich juckts da auch schon lange in den Fingerspitzen für einen elo. Wenn ich mir einen hole, hole ich mir aber wahrscheinlich erstmal einen 1/10 oder max. ein 1/8.
      Kosten hier eigentlich bei MGM die Lipos vier stück 282 euro oder nur einer? Auf dem Bild sind 4 gezeigt, aber es steht nirgends dass nur einer geliefert wird :search:
      mgm-controllers.com/cars/li-po…ery-packs/le-6000-7s.html
    • m415102a_m415102a-mcd-racing-differential---getriebebox-vorne---hinten-aluminium_2.jpg

      Hab gerade gesehen, MCD hat ein cooles System für ihre Diffboxen. Die ersetzen nur die hälfte aus Alu, das stück das bestimmt wie die zahnräder ineinander meshen. Das ist nicht schlecht, da spart man die hälfte an gewicht, hat aber dieselbe stabilität wie komplett Alu. Sowas wäre auch ziemlich cool im Losi umzusetzen
    • Da heute früh die Nachricht kam, dass die Atop gehäuse wieder in stock sind, hab ich einfach mal zugeschlagen, zusammen mit einem alu diff. Für alles mit versand 134€ gezahlt, wenn man das alu diff rauszieht war es 109€.

      Autoloft wrote:

      Die Teile gibt es übrigens auch bei der Hobbythek.
      Ich hab nichts gegen Horst oder die Theke, ich hab da auch schon Batterien oder Ersatzteile bestellt wenn es schnell gehen muss, aber 50€ Preisunterschied inklusive Versand für exakt dasselbe Teil finde ich happig und ist mir zu viel, 15€ hätte ich noch gesagt OK bestell ich es bei einem deutschen händler, dann hab ich es 2 tage eher und der Händler hat auch was davon.

      The post was edited 1 time, last by NitroFreak ().

    • Hab heute das Diff und Diffgehäuse bekommen.

      IMG_0786.JPG

      Auf den ersten Blick sieht es ganz gut aus, aber wenn man genau hinschaut sieht man viele rattermarken und schlechte werkzeugpfade. Das ärgert mich auch immer an den chinateilen, dass die immer in irgendeiner form gestrahlt sind und damit alle Frässpuren und damit eventuelle Fehler überbügelt werden, zusammen mit dem letzten bisschen maßhaltigkeit. Wenn ich mir die Lagersitze so anschaue, die haben erstens gewaltiges Übermaß und sind dazu noch von hinten nach vorne Konisch. hinten sind sie 20,00 und vorne 20,05 ca, an den seiten ist es ähnlich. Das ist eigentlich absolut inakzeptabel, und es wundert mich nicht dass mit sowas auch die Lager gerne mal futsch gehen, da sie einen ungleichmäßigen sitz haben und auch eventuell schief sitzen könnten, was tödlich für lager ist.

      IMG_0791.JPGIMG_0790.JPG
      Auch schließt die Box nicht 100%, da ist noch ein Schlitz, durch den man sehen kann.
      IMG_0794.JPG
      Zudem finde ich etwas schade, dass sie nur 1:1 die stock box kopiert haben, ohne jedweden gedanken an die Verbesserung zu verschwenden.

      IMG_0795.JPG

      Man hätte ohne probleme zumindest die Lager am Eingang vergrößern können. Auch der linke Ring in dem eins der Difflager sitzt, hätte man komplett rund realisieren können, um es auf einer Drehe zu fertigen. Da gibt es kein grund das stock design zu behalten. Viele Lagersitze haben auch Ein- und Ausfahrtspuren der Fräser, das ist eigentlich auch nicht zulässig.
      Als letztes möchte ich noch den Geruch bemerken, das teil riecht, als ob die es extra vor Versand mit flüssigen Krebs eingepinselt hätten. Ich kann es nicht zuordnen, ich weiß nur dass ich es jetzt auf dem Balkon zum auslüften gelegt habe, da ich mich an meinem Arbeitsplatz 2 meter entfernt nichtmehr konzentrieren konnte aufgrund des Geruchs. Ich weiß nicht was das ist, Alu riecht weder frisch von der Fräse besonders außer nach Kühlmittel, noch nach dem Eloxieren.

      Bin noch am hadern ob ich es behalten und testen will, oder wieder loswerden soll.

      Das Area diff sieht ganz gut verarbeitet aus bis auf das hab abgedrehte eloxat auf dem Lagersitz. Toleranzen sind auch alle auf +-0,02 wie es sein sollte, und es wurde nicht gestrahlt. Vielleicht gerade deswegen.
      Wenn man die Area/Atop hersteller doch mal einen kleinen Schubs geben könnte, dass sie ihre teile aus 7075 herstellen, das kostet nur 40 cent pro kilo mehr, und die Ihre Teile nichtmehr strahlen würden, hätte man glaube ich einen gewinner.
      Files
      • IMG_0787.JPG

        (52.74 kB, downloaded 4 times, last: )
      • IMG_0789.JPG

        (56.21 kB, downloaded 2 times, last: )
      • IMG_0792.JPG

        (45.71 kB, downloaded 21 times, last: )
      • IMG_0793.JPG

        (50.22 kB, downloaded 3 times, last: )
    • Dagobert55 wrote:

      Vielen Dank für den Bericht. Habe auch überlegt, das Gehäuse von ATOP zu ordern.
      Gibts vernünftige Alternativen? Gibt ja auch aus den Staaten Hersteller, die knapp 300 Euro für so ein Gehäuse nehmen...
      Ja probier doch mal das 7075rc gehäuse aus.
      rcmax.co.uk/product-page/losi-…o-am-front-diff-housing-1
      ist 170 pfund, also knapp 187 euro. Das hat größere Lager und man kann es von oben öffnen. Vielleicht hol ich mir das doch auch. Mal sehen.