Es wurde Zeit sich anzumelden. ;-)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Es wurde Zeit sich anzumelden. ;-)

      Hallo zusammen,

      ich heiße Markus und komme aus Bayern, aus der Ecke Erding.


      Ich habe vor ca 3 Jahren mit dem Modellbau
      angefangen. Mein erstes Auto war ein Amewi Pitbull, der zweite war ein FG Marder. Dieser hat schon ganz gut Spass gemacht. Allerdings war es trotz allen sinnvollen Tuningteilen, Verbesserungen und Optimierungen, nicht möglich dieses Fahrzeug halbwegs standfest zu kriegen. Es gab immer wieder die selben Probleme und keine Abhilfe. Aber wenn er mal gefahren ist, ging er echt gut.
      Jetzt nach längerer Abstinenz, hatte ich vor, mir einen Kraken Vekta5 anzuschaffen. Allerdings war ich von dem wenigen Input, welchen man in Deutschland zu dem Fahrzeug bekommt, nicht begeistert. Als mir dann ein deutscher Händler, welcher die Fahrzeuge verkauft, selbst davon abgeraten hat, habe ich mich nach einer Alternative umgesehen.

      Eigentlich wollte ich eine Starrachse, aber naja, die Auswahl ist stark limitiert wenn man sowas möchte. Voraussetzung war ein 1:5er, grundlegend haltbar/robust und aufjedenfall ein Benziner. Ich persönlich kann mit elektro rein garnichts anfangen. Und nun bin ich beim Losi 5ive t 2.0 gelandet.

      Mein baldiges Projekt, hier nur mal kurz angeschnitten: Habe einen Losi gekauft, welcher 1 Jahr alt ist und kaum gefahren wurde mit viel Zubehör zum guten Preis. Nach wochenlangem durchforsten verschiedener Foren, habe ich denke ich die groben Sachen, welche man am Auto tauschen sollte bzw welche Bauteile anfällig sein können, herausgefunden und will das Auto jetzt gut haltbar neu aufbauen. Aber dazu später mehr.

      Vielen Dank für die Aufnahme. Ich hoffe auf interessanten Info-Austausch. 8o
    • Grüß dich, und herzlich willkommen, Ja, mim 5t macht man nie was verkehrt, zumindestens wenn ihn der vorgänger nicht runtergeritten hat.
      Ich besitze auch noch einen aus der Ersten Generation, ich habe nicht all zu viel gemacht, er hat chassis Braces bekommen aus Alu bei den Lenkpfosten die Platte ist auch aus Alu, unzählige Varianten für Motor / Diff Versteifung, Unteranderem auch eine gute Servoabstützung für Gaßbremse, minimum 7 Motoren 5 Davon sind gestorben :).
      Ach ja anderes Reso und am Mitteldiff habe ich FLM Cups verbaut, ansonsten ist eigentlich alle recht orginal, weil man kann sich am Tuning auch Arm Kaufen, und macht nicht immer sinn.
      Ach ja, ganz vergessen Skitplates unter der Chassisplatte sind auch verbaut.

      Dann mal viel Spaß mit deinem Dicken.
    • Dank dir.

      Ja, habe auch bald einiges zu schrauben und inzwischen sind auch ne Menge Teile bestellt. Mit dem Auto rechne ich mit Mittwoch. :P Einiges will ich auch versuchen selber zu bauen. Sowas macht mir Spass.
      Ich würde die Aktion vieleicht in die Rubrik "Projekte" stellen, wäre ich da richtig? Bzw wird sowas gern von den Leuten gesehen? Oder ist das Thema ausgelutscht?

      Hab am Freitag frei. Ich will zeitig loslegen und das Ziel ist es, am Sonntag die erste Probefahrt zu machen. Ich habe mir zwar unzählige Videos vom Auto angeschaut und immer wieder auf Pause gedrückt, um mich etwas mit den Innerein vertraut zu machen, aber wenn er dann vor einem steht, ists ja wieder was anderes.
    • Du kannst ja eine Art Tagebuch führe, den so Tagebücher sind ja doch noch gern gesehen, desweiteren sind sie in einem Forum wenigsten für die Ewigkeit, sofern dieses Forum nicht irgend wann mal Platt gemacht wird, da ja sehr sehr viel in Facebook mittlerweile landet.


      Selber bauen ist immer gut, sofern es geht.
      Spart Geld, und man lernt mit der Materie umzugehen.

      Bilder sind wirklich das eine, aber wenn der Trümer vor dir steht, ist es echt nochmals was anderes.

      Bin seit zwei jahren auch nicht mehr wirklich gefahren, 1 Jahr davon immer wieder mal sporadisch nach dem Fehler gesucht, warum er nach ca 10 Sekunden ausging, hat im Winter angefangen, dachte zuerst, ok, es sei der Luftfilter der nass sei, und weniger luft durch lässt, aber nach dem er trocken war, genau das selbe Bild.
      Motor Zerlegt, geschaut ob alles Passt, kein fresser, kein über großes spiel gehabt, vergaser getauscht gereinigt neu abgedichtet und und und, eines Tages, sdrich dieses Jahr, dachte ich, komm machst mal neue Schläuche bzw hab ja bloß noch einen, und baust um auf so ein Tygon schlauchanschluss um, und siehe da, schlauch zwischen der Gummitülle gebrochen, ist eigentlich ein Klasiker, und da ich es davor nicht wusste das er dort gebrochen war, aber ich weß das sie dort gerne Brechen bestellst es mal rc-car-online.de/de/products/a…mini-und-hpi-modelle.html
      kann ich nur empfehlen.

      Aber so alleine Out of the Box ein geiles Teil, nur ein wenig zu schwer, könnte meiner meinung nach 2 oder 3 Kilo leichter sein, Ohne umbau auf Titan und Kohlefaßer :).
    • Ich muss sagen, dass mir der 5iveT nie so richtig gefallen hat, aber naja, soviel Auswahl hat man ja nicht. Der DBXL wäre mir rein vor der Optik viel lieber gewesen. Aber über den finde ich, liest man zu viel negatives. Bzw mehr negatives, als über den 5ive.

      Vieleicht mal eine kurze Frage bzw deine Meinung dazu. Ich habe noch einen Zenoah g290. Der war in meinem Marder, der ist damit eigentlich geflogen. In dem Auto was ich kriege, ist ein g320. Weil die Autos ja anscheind ordentlich leiden mit dem 320er, hätte ich gedacht, dass ich den verkaufe und meinen 290er einbaue.Mit dem sollte er ja auch gut gehen oder? Was meinst du dazu? Was den Antriebsstrang angeht, sprich Wellen/Cups, ist schon für härtere gesorgt. Aber ich denke mir halt, bau ich doch den 290er ein, der geht auch gut und der Strang läuft vieleicht ne Weile länger.
    • Du bist was sachen antriebsstrang genau gleich gestrickt wie ich.
      Ich hatte nen 27 iger, 29 iger und jetzt den 320 iger.
      Ich weiß das der Antriebsstrang bis 40 ccm keine weiteren Probleme macht, was halt ist, die haben im laufe der Jahre die ganzen Cups weicher gemacht, deshalb FLM, ich muss aber dazu sagen, ich habe nur das Mitteldiff mit FLM versehen, da die anderen nach fast 6 Jahren noch gut sind, nur minimalst eingelaufen. zappenduster-rc.de/fast-lane-l…ver-antriebs-cup-kit.html
      29 Iger geht auch, abewr erwarte nicht all zu viel im gegensatz zum Marder.
      Marder Leichter, 2Wd Losi 4Wd schwerer, gleich 6 bis 7 Kilo achwerer.

      29 iger

      32 iger

      29 iger Kurz Übersetz 32 iger Lang übersetz, etwas zu Lang meiner meinung, geht Punch nach unten verloren, shont aber den Antrieb.

      An deiner Stelle würde ich beide Probieren, und der wo dir Besser liegt, den Behälst.

      Beim 32 iger brauchst halt nen 1048 iger vergaser, wärend der 29 iger mim 990 iger klar kommt.
    • Ja ich bin da vorgeschädigt. Mein Marder und der vom Kumpel, waren identisch. Nur der motor war ein anderer. Er hatte einen 270er und ich einen 290er. Bei mir haben sich immer wieder sämtliche Ritzel von den Wellen gelöst. Bei den Alumotorböcken, hats die Schrauben rausgerissen, bei Stahlböcken hats die Schrauben zerissen. Dann aufgebohrt und größere Schrauben benutzt, dann hats die Schrauben aus der Grundplatte gerissen. Dann haben sich die Felgenmitnehmer immer wieder gelöst und die Bremsscheiben aufnahme. All das war nur bei mir, bei ihm nicht. Es war nichts zu machen. Egal was für Schraubenqualität, egal was für ein Loctite. Beim Marder war ein Ritzel an der Kupplungsglocke, welches die Kraft auf das Hauptzahnrad, dann auf eine Welle, (dazwischen war die Scheibenbremse)dann wieder auf ein kleines Zahnrad und dann erst aufs Diff, übertragen hat. Du kannst dir vorstellen, dass man irgendwann die Nase voll hatte. Man kommt auch nicht überall mal so eben hin.
      Und deshalb bin ich grad vorsichtig bei der Wahl des Motors. Besonders auch weil ich hier ein Langzeittest im Forum gelesen habe, wo er immer wieder ganz klar gesagt hat, dass der 320er den Losi killt. :-/


      Besorgt habe ich mir:

      -heavy duty-300M/Böhler V132 Stahl- Diff-Ausgänge 4x

      -Fast Lane CVD Welle FLM erstmal nur für hinten 2x ( Vom Diff zu den Rädern)

      -heavy duty-300M/Böhler V132 Stahl-Mittel-Diff-Ausgänge 2x

      -eine originale Haupantriebswelle hinten als Ersatz und noch originale Mitnehmerbolzen. ( härtere habe ich nicht gefunden)

      Das ist aber nur die Achsen-Geschichte. Vor habe ich noch mehr.

      Der 290er dreht allgemein etwas höher und spritziger als der 320er oder?

      Nach 6 Jahren? DIe Frage ist eben wieviel du gefahren bist. Wenn ich manche Berichte so lese, habe ich manchmal ein Fragezeichen übern Kopf. Da ist oft die Rede von: "Ich habe schon 8 Tankfüllungen in xxx Wochen durch und habe kaum Verschleiss" Usw. Sowas in der Art lese ich ständig und das irietiert mich sehr. Ich meine mit den Mardern haben wir manchmal 2x5 Liter Kanister + 2x2 Liter-Flaschen an einem Nachmittag vernichtet. Das sind 20 Tankfüllungen an nur einem Nachmittag! Entweder sind wir so viel gefahren oder die anderen stehen mehr als dass sie fahren.
    • Da ich viel alleine Fahre, sind halt noch nicht all zu viel liter zusammen gekomme, ca 40 Liter, aber halöt viel basheinsatz, und wie gesagt, egal ob man g290 oder g320 fährt, das Mitteldiff Leidet sehr, vorallem an das Vorderdiff.
      Liegt am Winkel, beim 2.0 ist der Winkel etwas weniger steil, und somit komt dort weniger Belastung zum einsatz, aber wie auch geschrieben die orginalen Cups haben in der Qualität leider etwas nachgelassen, aber man hat ja ausweichsmöglichkeiten.

      Viele gehen auch beim Mitteldiff her, machen Manschetten drüber, und Lagern Fett ein, bin ich kein Fan von, wenn was passiert haste ein Problem, zwegs Bremse.
      Wa<s natürlich auch einläuft sind die CVD an den Achsschenkel vorallem im vorderen Bereich, aber da brauchs auch Lange, gibt ja auch Manschetten für, aber auch da muss ich wieder sagen, geht Manschette kaputt, kommt dreck rein, hast schmirgelpapiereffekt.
      Nimm Lieber von Dryfluid was, ist ein Trockenschmierstoff, dann minimierst auch etwas Reibung.

      Wie hat man zu mir gesagt, zwegs den Cups, wenn sie dir zu schnell einlaufen, oder defekt gehen, dann betreibst das Falsche Hobby, dann musst stricken.

      Über den Marder kann ich mich nicht sonderlich beschwerden, meiner hielt einwandfrei, trotz ohne großen umbau.
      Achso, an meinem Damaligen LRP Blackout MT 1:5 er, da hat es die Cups gefressen, alle 5 Liter konnte ich die Cups einmal umdrehen, und nach 10 Liter waren die Fertig.
      Vorallem im Mittelantriebsstang haben diese Gelitten, durch Umbau auf 6mm Nüsse, ja Nüsse für Knarrenwerkzeug, und 4 kant stahl wurde es besser, aber den Stahl hat es halt etwas verdreht, lief aber gut.
      Vorteil,. antriebsstrang lief sehr rechtwinkelig, somit top Lösung.

      Zebrich dir also an der stelle nicht so den kopf.
      Es heißt auch Modellbau, und nicht Modellfahr, wobei es beim Losi doch Modellfahr heißt, weil einfach top Fahrzeug, mit wenig Schwachstellen.
      Wartung und Pflege sind halt das A und O.

      Falls du vorhast den G320 zu behalten, bau auf Alumitteldiff um, also die Halter, nicht das Gehäuse, meine sind geschmolzen, undtypisch, aber passiert, der effekt wurde verstärkt nach dem er dann auf unfreiwillig art auf Hecktrieb lief :)

      Man kann viel machen, muss man aber nicht.

      Achso, zu den Cups, deine Frage wurde ja Beantwortet, die Rechten sind für Mitteldiff, wie soll sonst die Bremse Agieren? Stiommt, wer Bremst verliert, und Bremsen macht die Felgen, Halt in dem Fall das Auto dreckig :P
      Gut, beim FG war es über drölf wellen geregelt (Übertieben :) ) .