welchen Brushless für Losi 5T

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • welchen Brushless für Losi 5T

      Moin, heute ist mir mein 910 Kv Motor in meinem Losi abgeraucht. Die Anschlüsse vom Regler hats am Motor mal eben ausgelötet der Motor ist jetzt fest! Regler ist ein FG 200 A. Auf ner Wiese gefahren 10 Min. ;(
      Hat da jemand Ahnung was das Problem gewesen sein könnte? Lüfter sind gelaufen. :fie: welchen Motor nehm ich jetzt? Möchte nur 8s fahren.
      Gruß Michael

      The post was edited 1 time, last by MBaumi ().

    • Hallo,
      ich nehme an du hast den FG 910kv verbaut gehabt. Dieser hat ~ 4300W und ist definitiv unterdimensioniert.
      Eventuell reicht der Castle Cration 2028 (der neue hat 800kv) oder z.B. der Triton 1:5 Brushless Motor.
      Beide haben knapp über 7300W.
      Auf der sicheren Seite wärst du bei so einem großen Auto mit einem Lehner 3080. Der hat bis zu 15KW.

      Ich hatte ein ähnlichen FG Elektromotor (730kv) in meinem FG Leopard. Der hat im schweren Gelände keine 5min überlebt.
      Wurde viel zu heiß und hat dann blockiert.
      Sobald der Motor gegen widerstand fährt, wird´s kritisch. Wie z.B. schweres Gelände, oder höheres Gras.
      Ist der Motor groß genug, wird´s dann halt irgendwann dem Regler zu viel.

      Grüße

      Jürgen
    • mauchj78 wrote:

      Hallo,
      ich nehme an du hast den FG 910kv verbaut gehabt. Dieser hat ~ 4300W und ist definitiv unterdimensioniert.
      Eventuell reicht der Castle Cration 2028 (der neue hat 800kv) oder z.B. der Triton 1:5 Brushless Motor.
      Beide haben knapp über 7300W.
      Auf der sicheren Seite wärst du bei so einem großen Auto mit einem Lehner 3080. Der hat bis zu 15KW.

      Ich hatte ein ähnlichen FG Elektromotor (730kv) in meinem FG Leopard. Der hat im schweren Gelände keine 5min überlebt.
      Wurde viel zu heiß und hat dann blockiert.
      Sobald der Motor gegen widerstand fährt, wird´s kritisch. Wie z.B. schweres Gelände, oder höheres Gras.
      Ist der Motor groß genug, wird´s dann halt irgendwann dem Regler zu viel.

      Grüße

      Jürgen
      Erst mal vielen dank für die Info. ja es war der Motor von FG, schade um den Motor aber dann schaue ich mal nach einem Fetten Motor. Würde gerne bei 8S bleiben da ich 4S Akkus genügend habe.
    • Na wenn schon , denn schon. mal schauen was jetzt als nächstes das Zeitliche segnet... warscheinlich der Regler oder die Wellen.
      Der Losi ist ja groß da passt dann das Motörchen ;) .
      Was werde ich da für eine Ritzelung benötigen was meinst du ? Stapfe hier voll im Nebel den solche Klöpper hatte ich noch nie allerdings auch keinen Losi, ist mein erster Brummer.
    • Schwer zu sagen, da ich kein Losi-5T hab.

      Ich fahr ein DBXL mit Lehner 3060/8. Der hat 875kv.
      Als Ritzel an der Motorseite hab ich das FG6431/01 Stahl Zahnrad 16Z Ø10.
      Für 8mm Wellen braucht man noch sowas: FG 66514 Reduzierbuchse Ø 10/8 x 18mm.

      Und auf der anderen Seite ist das original LOS251023 Mitteldifferential Losi DBXL 1:5 4WD.
      Weiß nicht wieviel Zähne das hat. Steht nirgends und mein DBXL steht 100km entfernt.

      Hab sogar noch paar Fahrvideos mit 6s, 8s & 10s:

      Losi DBXL MGM Lehner Brushless Fahrer aus Stuttgart
    • Das Zahnrad einzeln ist wohl das LOS252015 Hauptzahnrad 61T Losi DBXL 1:5 4WD.

      Also ist die Übersetzung 16/61.

      Da dein Motor langsamer dreht, müsste bei gleicher Fahrleistung das 16er größer sein.
      Oder das Hauptzahnrad beim 5T ist kleiner.

      Allerdings hab ich ein MGM 25063 verbaut.
      Macht 250A X 63V = 15.750W
      Soviel verträgt der zumindest theoretisch.

      Bei deinem FG 8S 200A
      200A X 33,6V = 6750W

      Wenn du mit dem Motor viel bremst belastet das auch.
    • Danke für die Info, hab eben den FG Motor ausgebaut. Motorritzel ist ein 17er mit Buchse. Ritzel ist noch in Ordnung. Das sollte doch passen. Ich schau mal wieviel Zähne das Große Ritzel hat. Zu lange will ich nicht übersetzen den der 5tT ist richtig schwer. Ich mag zwar schnell aber nicht wenn es zu sehr auf die Antriebseinheiten geht. Mit dem DBXL hab ich auch gelibäugelt ist einer bei EKleinanzeigen aber der Eigentümer meldet sich nicht , jetzt wurde es ein 5T.
      Mein Regler ist noch in Ordnung hab getestet. Wenn ich dich richtig verstehe ist der Regler aber zu schwach richtig? Mit dem bremsen hab ich chon überlegt eine mechanische Scheibenbremse nachrüsten wird aber langsam eng mit dem Platz. Die Lehner sind mal richtig teuer. Da ich noch andere Autos hab im Maßstab 1:1 die ich gerade am richten bin geht da auch eine menge kohle rein. langsam muss ich haushalten. Der bekam gestern ein neues Mapping waren eben mal schnell 400€ und das war ein Freundschaftspreis. Hat 750KG 360PS und 510NM . Da kommt auch Freude auf ;)
      Files
      • IMG_4877.JPG

        (305.41 kB, downloaded 11 times, last: )

      The post was edited 1 time, last by MBaumi ().

    • Hab mir eben die Daten-Bilder angeschaut... Autsch da geht aber mächtig was :wacko: . Dein DBXL ist aber nicht gerade günstig, dein Regler ist wirklich kein Schnäppchen.
      Die Daten von dem RC Motor:
      Watt 10000, Max-Volt 8-14S, Max Ampere 200A, 4Pole, KV 620, Max RPM 35000.
      Dachte 200A max am Motor müsste passen mit dem Regler ?(

      The post was edited 4 times, last by MBaumi ().

    • Vielen Dank das hilft mir und beruhigt mich etwas. Werde mal ehr sachte ans fahren gehen und immer wieder die Temperatur kontrollieren.
      Mein Männerspielzeug oben auf dem Bild ist ein Zenos E10R gibt nur 100 Stück und nur 1 der in Deutschland zugelassen wurde. Entwickelt wurde der Wagen für trackdays in England. Sollte der Caterham des 21ten Jahundert werden. Besteht aus Alu und Kohlefaserverbundwerkstoff. Absolut puristisch, keine Helferlein Bremskraftverstärker, Servolenkung, Airbags, Esp, und andere Helfer fehlanzeige. Motor ist ein Ford2,3L Turbo aus einem Ford Focus RS wird auch im kleinen Mustang verbaut. Mein Tuner ist der Meinung, daß er locker auf 450 bis 550 Ps pushen kann. Muss im mai noch mal zu im kommen für Probefahrt und Endeinstellung. Am Samstag war es zu kalt für ne Testfahrt. Bin mal gespannt was raus kommt. Das Ding geht wie die Hölle und frißt Reifen das ist unglaublich. Bin 1500 KM durch den Schwarzwald gedüst Hinterreifen platt. War etwas zügiger unterwegs :D . Ist wie in jungen Jahren als ich noch Rennkart gefahren bin. Das richtige für einen alten Sack ^^ ^^ ^^ ;)